Zum Menü Zum Inhalt

Eisschnellläufer Cha Min-kyu belegt zweiten Platz beim Weltcup-Finale

#Sport! Sport! l 2019-03-11

Kreuz und Quer durch Korea

© YONHAP News

Der südkoreanische Sprinter Cha Min-Kyu hat beim Weltcup-Finale in Salt Lake City die Silbermedaille über 500 Meter gewonnen. Im zweiten Durchgang belegte er den zweiten Platz mit einem neuen koreanischen Rekord von 34,03 Sekunden. Der Sieger des Wettkampfs, Tatsuya Shinhama, war um 0,24 Sekunden schneller 


Tags zuvor hatte Cha Min-kyu im ersten Durchgang 34,22 Sekunden gebraucht und seine eigene Bestzeit um 0,19 Sekunden unterboten. Im zweiten Durchgang brach der Eisschnellläufer den koreanischen Rekord erstmals nach elf Jahren und vier Monaten. Mit dem Abschluss aller Weltcup-Wettbewerbe rangiert Cha auf Platz sechs der Weltrangliste über 500 Meter. 


Eisschnellläuferin Kim Bo-reum gewann die Silbermedaille im Massenstart. Kim belegte mit einer Zeit von 8:00.43 Minuten den zweiten Platz hinter der Niederländerin Irene Schouten. In der Weltrangliste konnte die Koreanerin jedoch nach dem Wettbewerb an Schouten vorbeiziehen. 


Auch Landsmann Eom Cheon-ho schaffte es in der Gesamtwertung im Massenstart der Männer an die Spitze, obwohl es in Salt Lake City nur zu einem elften Platz reichte.

Die Redaktion empfiehlt