Zum Menü Zum Inhalt

Cheongsong Baekja ist spezialisiert auf weißes Porzellan

#Flexible Halbleiter l 2019-04-15

Wirtschaft Aktuell

© Cheongsong BAEKJA

Die Seoul Living Design Fair ist die größte Messe in Südkorea für Innendesign. Sie fand zuletzt vom 3. bis zum 7. April im COEX-Kongresszentrum mit der bisher größten Teilnehmerzahl statt. Mehr als 300 Unternehmen zeigten aktuelle Trends bei Möbeln, Wohnungsgestaltung und Esskultur. Etwa 286.000 Menschen besuchten die Messe. Cheongsong Baekja wurde in diesem Jahr für sein Keramikdesign mit dem Living Design Award ausgezeichnet. Baekja bedeutet weißes Porzellan. Jeon Si-Hyun, die den Bereich Business Operation der Stiftung für die Cheongsong-Kultur und Tourismus leitet, sagt:


Cheongsong Baekja hat neun Jahre nacheinander an der Seoul Living Design Fair teilgenommen. Es hat keinen Laden, doch vier Keramikkünstler, die ihr Handwerk vom Meistertöpfer Ko Man-gyeong gelernt haben, arbeiten im Kulturerbe-Zentum, das vom Landkreis Cheongsong County geführt wird. Ko starb leider im vergangenen Jahr. Cheongsong Baekja bezieht sich auf weißes Porzellan, das in Cheongsong in der Provinz Nord-Gyeongsang produziert wird. Das Porzellan wurde mit Unterbrechungen seit rund 500 Jahren, von der Joseon-Dynastie bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts, benutzt. Der Kreis Cheongsong hat alte Brennöfen-Stellen aus der Joseon-Zeit ausgegraben und vor zehn Jahren ein Projekt zur Wiederbelebung der Tradition gestartet.


Cheongsong Baekja war eines der vier wichtigsten Porzellanarten im Königreich Joseon. In den 1920er und 30er Jahren wurden die berühmten Porzellanprodukte nach Japan verkauft. Die Produktion wurde in den 50er Jahren eingestellt. Doch dank des Künstlers Ko Man-gyeong wurde die alte Tradition wiederbelebt:


Bei der Herstellung von Cheongsong Baekja wird fein gemahlene Tonerde, das Doswok heißt, verwendet. Sie wird in Öfen bei Temperaturen von 1200 bis 1300 Grad Celsius gebrannt. Die Asiaten benutzen keine Maschinen, sondern formen die Töpferwaren mit der Hand. Mit anderen Worten, sie folgen dem traditionellen Handwerk bei der Herstellung von Porzellan, was nach unserer Ansicht dessen Wert steigert. Unsere Kunden sind bereit, einen Monat oder sogar länger auf das von ihnen bestellte Produkt zu warten.


Cheongsong Baekja verwendet weiße Tonerde, die nur in der Region um Cheongsong vorkommt. Das produzierte Porzellan ist in der Regel extrem dünn und leicht. Das Cheongsong Baekja-Zentrum hat verschiedene Forschungsprojekte durchgeführt, um Baekja für die Menschen besser zugänglich zu machen. So finden Baekja-Produkte mit modernen Motiven einen großen Zuspruch:


Anders als früher, als die Menschen mit einfachem Essen zufrieden waren, wählen die jungen Leute von heute ihre Mahlzeiten mit größerer Sorgfalt aus, selbst wenn sie alleine essen. In Übereinstimmung mit diesem Trend führten wir einige hübsche Produkte ein, darunter auch ein Tischgeschirr. Das ist sehr populär. Einige Kunden nehmen Bilder oder Videos beim Essen aus Cheongsong-Porzellan auf und laden sie auf Instagram und anderen sozialen Medien hoch.


© Cheongsong BAEKJA

Cheongsong Baekja versucht, Tradition und modernes Design zusammenzuführen:


Starbucks Korea und das Osulloc Tea House, eine Kette traditioneller koreanischer Teehäuser, zeigen Interesse an unseren Teetassen. Wir erwägen, mit solchen Unternehmen zusammenzuarbeiten, um für unsere Produkte als koreanisches Vorzeigeporzellan zu werben. Cheongsong Baekja wurde im koreanischen Esskultur-Zentrum vorgestellt. Zum 30. Jahrestag der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Südkorea und Ungarn wird in diesem Jahr das koreanische Kulturzentrum in Budapest geöffnet, wo eine Serie von Ausstellungen des Cheongsong-Porzellans stattfinden wird.


Eine große Menge der Produkte aus weißem Porzellan wird jedes Jahr über Vorbestellungen bei der Seoul Living Design Fair verkauft:


Ich denke, Cheongsong Baekja verkörpert die Ästhetik der Langsamkeit. Jeder Handwerker gibt sich große Mühe, vom Zermahlen der Steine bis zur Formgebung und dem Brennen. Immer mehr Menschen werden sich des Werts des Cheongsong-Porzellans bewusst. Es ist in der Tat schwierig, solch eine subtile Farbgebung in der Welt zu finden. Wir werden weiter die traditionelle Methode bei der Herstellung von weißem Porzellan anwenden, um seinen Wert zu erhalten. Und wir werden unser Bestes geben, um die Kunden zufriedenzustellen, die unsere Produkte schätzen.

Die Redaktion empfiehlt