Zum Menü Zum Inhalt

„The Guardian“ berichtet über K-Pop-Trainees

2019-05-12

Unterwegs mit Musik

© Mnet

Derzeit versuchen über eine Million Jugendliche weltweit, ein K-Pop-Star zu werden. Das schrieb jüngst die britische Zeitung „The Guardian“. In einem Artikel vom 6. Mai hieß es, dass es in verschiedenen koreanischen Entertainmentfirmen viele Trainees, die aus verschiedensten Ländern kommen, geben würde. Darunter wurden besonders japanische Sänger unter die Lupe genommen. 

Eine Japanerin, die erst 17 Jahre alt ist, hat Anfang dieses Jahres die Schule abgebrochen, um nach Korea zu kommen und ein K-Pop-Star zu werden. Sie lernt derzeit in einer Agentur Singen und Tanzen und natürlich auch die Landessprache Koreanisch. Trotz der Spannungen im bilateralen Verhältnis interessieren sich junge Japaner für den K-Pop. Die Beliebtheit koreanischer Kulturgüter wächst stetig. Es gibt sogar eine Sängerin, die bereits in Japan debütiert hat, aber in Korea neu anfangen will. Sie ist zurzeit Trainee bei einer Entertainmentagentur.

Die Redaktion empfiehlt