Zum Menü Zum Inhalt

Präsident Moon erläutert neues Konzept für Nordkorea-Politik

#Themen der Woche l 2019-06-15

Nachrichten

ⓒYONHAP News

Präsident Moon Jae-in hat bei seinem Staatsbesuch in Norwegen ein neues Konzept für die Nordkoreapolitik vorgestellt, in dem ein aktiver Frieden, der den Alltag verändert, im Mittelpunkt steht.


In seiner Grundsatzrede beim Oslo Forum am Mittwoch übermittelte Moon seinen Glauben daran, dass ein aktiver Frieden den großen Strom der Denuklearisierung und des Friedens auf der koreanischen Halbinsel befördern könnte. Ziel des aktiven Friedens sei es, von der bloßen Verhinderung von militärischen Zusammenstößen aus einen Schritt weiterzugehen und das Leben der Bürger durch Austausch und Kooperation zu verbessern.


Moon sagte, wenn sich der positive Gedanke, dass Frieden das Leben verbessere, verstetige, dann werde auch die Teilung in den Herzen, die die Menschen in ihrer Ideologie und in ihren Gedanken auseinander treibe, überwunden.


In Zusammenhang mit einem Frieden, der den Alltag verändert, sagte Moon, dass vorrangig die Probleme in den Grenzgebieten gelöst werden müssten. Auch in den Grenzgebieten ereigneten sich Waldbrände, Viehseuchen breiteten sich aus und Bäume würden von Schädlingen befallen. Die Regierung soll Nordkorea diesbezüglich bereits die Einrichtung einer innerkoreanischen Grenzkommission vorgeschlagen haben. Als Vorbild diene die deutsch-deutsche Grenzkommission.


Moon sagte, was jetzt gebraucht werde, seien keine neuen Visionen oder Erklärungen, sondern ein vertieftes gegenseitiges Verständnis und Vertrauen sowie ein fester Wille zu Gesprächen. Die derzeit stockenden Verhandlungen zwischen den USA und Nordkorea seien ein Prozess, um die 70 Jahre lange Feindseligkeit zum Schmelzen zu bringen und Vertrauen aufzubauen.

Die Redaktion empfiehlt