Zum Menü Zum Inhalt

Basketball-WM: Südkoreanische Mannschaft erzielt ersten Spielsieg nach 25 Jahren

#Sport! Sport! l 2019-09-09

Kreuz und Quer durch Korea

© KBA

Die südkoreanische Mannschaft hat bei der Basketball-WM in China erstmals seit 25 Jahren einen Spielsieg erzielt. 


Nach Niederlagen in der Gruppenphase gegen Argentinien, Russland und Nigeria, spielte das Team in der Runde um die Plätze 17 bis 32 gegen China und die Elfenbeinküste. In Guangzhou spielte die südkoreanische Mannschaft am Freitag gegen die Gastgeber, die mit einem Sieg und zwei Niederlagen ebenfalls den Sprung in die Runde der besten 16 verpasst hatten. Das Spiel wurde von lauten Buhrufen des Heimpublikums begleitet. Im zweiten Viertel gegen China verletzte sich Mannschaftskapitän Lee Jeong-hyun den Fußknöchel. Gegen die verhältnismäßig starke chinesische Mannschaft, in der mehrere Spieler in der nordamerikanischen Profiliga aktiv sind, verlor Südkorea knapp mit 73:77. Bis kurz vor Spielende hatten sich die beiden Mannschaften ein enges Duell geliefert. Kurz vor dem Schlusspfiff traf dann der Chinese Guo Ailun von der Drei-Punkte-Linie. 


Gegen die Elfenbeinküste gewann die Mannschaft gestern trotz eines ungünstigen Starts souverän mit 80:71. Mannschaftskapitän Lee Jeong-hyun musste wegen seiner Verletzung aussetzen, ein anderer Starspieler Chung Hyo-geun musste wegen einer Entzündung an der Fußsohle auf der Ersatzbank bleiben. 


Der Sieg gegen die Elfenbeinküste ist der erste Spielsieg der südkoreanischen Mannschaft bei einer Weltmeisterschaft seit 25 Jahren. Südkorea gewann zuletzt bei der Basketball-WM 1994 in Kanada gegen Ägypten mit 89:81. Seither gewann es bis zum heutigen Tag kein einziges Spiel mehr. 1998 in Griechenland verlor Südkorea alle fünf Spiele und in den darauf folgenden Turnieren scheiterte die Mannschaft schon in der Qualifikationsrunde. 2014 in Spanien zog Südkorea erstmals nach 16 Jahren in die WM-Endrunde ein, verlor aber in der ersten Phase alle fünf Spiele.

Die Redaktion empfiehlt