Zum Menü Zum Inhalt

Südkoreanische Turnerinnen verpassen Olympia-Qualifikation

#Sport! Sport! l 2019-10-07

Kreuz und Quer durch Korea

© YONHAP News

Die südkoreanischen Geräteturnerinnern haben ihr Ziel, nach 32 Jahren erstmals bei den Olympischen Spielen in Tokio bei den Mannschaftswettkämpfen an den Start zu gehen, verpasst. Bei der Turn-WM in Stuttgart belegten die koreanischen Turnerinnen in der Vorrunde des Mannschaftswettbewerbs lediglich Platz 16. Die sechs Athletinnen erzielten in der Gesamtwertung 156,662 Punkte. 


Die USA, Russland und China sind aufgrund ihrer Spitzenplätze bei der Turn-WM im letzten Jahr bereits für Olympia qualifiziert. Südkorea hätte mindestens Platz neun erreichen müssen, um sich noch ein Ticket für Tokio zu sichern. Sie hatten jedoch zwei Ränge schlechter abgeschnitten als im Vorjahr. Der Traum, nach 32 Jahren wieder die Olympische Bühne betreten zu können, ist damit geplatzt. Zuletzt nahm die südkoreanische Turn-Mannschaft an den Olympischen Spielen 1988 in Seoul teil. Von der spanischen Mannschaft, die sich das letzte Ticket für Tokio geholt hatte, trennte das koreanische Team nur drei Punkte. 


In den Einzel-Wettkämpfen werden die koreanischen Turnerinnen aber mit dabei sein. Gemäß dem Quotensystem der FIG hat sich Lee Yun-seo für die Einzelmehrkämpfe qualifiziert. Yeo Seo-jong, die im Sprung ins Finale vorgestoßen ist, hat noch eine Chance an den Olympischen Spielen teilzunehmen, wenn sie eine Medaille gewinnt.

Die Redaktion empfiehlt