Zum Menü Zum Inhalt

Das historische Reich Gaya

#Korea Hautnah l 2020-01-07

Kreuz und Quer durch Korea


Gaya war eine Konföderation aus mehreren Stämmen und existierte nach Schätzungen von Historikern von 42 n. Chr. bis 532 n. Chr. Das historische Reich fristete lange Zeit neben den großen Reichen Shilla, Baekje und Goguryeo ein Schattendasein in den Geschichtsbüchern. Jüngste Forschungen rücken die Bedeutung Gayas jedoch in ein neues Licht. 

In einer bis März dauernden Ausstellung im Nationalen Museum in Seoul mit dem Titel „Das Wesen Gayas: Eisen und Saite“ wird Gaya als ein Stammesbund beleuchtet, in dem die Werte „Ko-Existenz“ und „Inklusion“ eine wichtige Rolle spielten. Die außergewöhnliche Koexistenz unterschiedlicher Kulturen wird belegt durch Artefakte aus der Gaya-Zeit, darunter vornehmlich Töpferwaren. Ein 3,5 Meter hoher „Gaya-Terrakotta-Turm“ veranschaulicht die kulturelle Diversität Gayas.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >