Zum Menü Zum Inhalt

Lee Jae-sung erzielt ersten Bundesliga-Treffer nach Corona-Zwangspause

#Sport! Sport! l 2020-05-18

Kreuz und Quer durch Korea

ⓒ YONHAP News

Fußballspieler Lee Jae-Sung hat den ersten Treffer im deutschen Profifußball nach der 66-tägigen Zwangspause aufgrund der Corona-Pandemie erzielt. 


Lee traf am Samstag in der 3. Spielminute für Holstein Kiel im Zweitligaspiel gegen SSV Jahn Regensburg. Der Südkoreaner hatte nach einem Eckball getroffen. Der 27-Jährige war die volle Spielzeit im Einsatz und bereitete in der 58. Minute außerdem einen Treffer von Finn Porath zum 2:0 vor. Den Vorsprung konnten die Kieler jedoch nicht halten. Das Spiel endete mit 2:2. 


Lee Jae-Sung geht mit seinem Treffer gegen Jahn Regensburg als Schütze des ersten Tores nach der Pandemie-Pause in die Geschichte des deutschen Profifußballs ein. Das regionale Sportportal Heimatsport bezeichnete Lees Treffer als Tor für die Geschichtsbücher. 


Für Aufmerksamkeit sorgte vor allem sein Torjubel. Der Kieler Mittelfeldspieler hatte nach seinem Treffer die rechte Faust mit ausgestrecktem Daumen auf die linke Handfläche gelegt und damit seine Sympathie für die „Danke-Schön-Challenge“ der koreanischen Netzbürger bekundet. Mit dieser Online-Kampagne bedanken sich die Koreaner für die Bemühungen der Ärzte und Krankenschwestern im Kampf gegen Covid-19. 


Durch den historischen Treffer von Lee Jae-sung sind die Erwartungen der südkoreanischen Fußballfans an die Aktivitäten der in europäischen Profiligen spielenden südkoreanischen Fußballspieler erneut gestiegen. Lee Jae-sungs Teamkollege Seo Yeong-jae wurde gegen Regensburg in der 73. Minute eingewechselt.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >