Zum Menü Zum Inhalt

Verschiedene Versionen von Chunhyangga

#Musik verbindet l 2020-06-24

Musik verbindet


Morgen wird am 5. Mai nach dem Mondkalender das Dano-Fest gefeiert. Dieses Fest gehört neben Seol설, Chuseok추석 und Hansik한식 zu einer der vier wichtigsten traditionellen Feiertage in Korea. Leider wird der Dano-Tag längst nicht mehr so begangen wie früher. Dennoch hat sich das Dano-Fest von Gangneung zum größten tradtionellen Volksfest an Dano etablieren können. Ein weitere bekannte Veranstaltung im Frühling ist das Chunhyang-Festival von Namwon, das aufgrund der Coronakrise auf den September verschoben werden musste. Der Grund, warum das Chunhyang-Festival um Dano herum gefeiert wird, liegt daran, dass in der Erzählung die schöne Chunhyang und der noble junge Herr Lee Mong-ryong이몽룡 sich zum ersten Mal am Dano-Tag begegnen. Als Lee Mong-ryong nämlich an einem schönen Frühlingstag einen Spaziergang zum Pavillon Gwanghallu광한루 unternimmt, sieht er unterwegs ein anmutiges Mädchen, das auf einer Schaukel schwingt. Den Dichter Seo Jeong-ju beschäftigte die innere Gedankenwelt von Chunhyang und so beschrieb er in einem Gedicht mit dem Titel „Chucheonsa“추천사 die Gefühle, die Chunhyang bewegt haben könnten. An einer Stelle im Gedicht ruft Chunhyang ihrer Dienerin Hyangdan den folgenden Satz zu:


Hyangdan, gib der Schaukel einen Stoß,

so als würdest du ein Boot ins weite Meer hinausstoßen.


In den nachfolgenden Gedichtszeilen wird weiter beschrieben, wie sehr sich Chunhyang danach sehnt, das kleine Dorf hinter sich zu lassen und zu einem fernen Ort zu reisen. Inspiriert von diesem Gedicht schrieb der Gayageum-Meister Hwang Byeong-ki ein Gayageum-Stück mit gleichnamigem Titel. 


Das Pansori Chunhyangga diente nicht nur in der Musik, sondern auch in der Literatur als Inspirationsquelle. Es wurde zu zahlreichen Erzählungen umgeschrieben und in den letzten Jahrzehnten auch als Film sowie Fernsehserie wieder neu aufgelegt. Das Chunhyangga inspirierte ebenfalls zu zahlreichen traditionellen koreanischen Liedern. Eines davon ist ein Gyeonggido-Japga경기도 잡가 mit dem Titel „Sochunhyangga“소춘향가, in dem das erste Treffen zwischen Chunhyang und Lee Mong-ryong beschrieben wird. In der Pansori-Version von Chunhyangga bringt der Diener Bangja방자 in Erfahrung, wo Chunhyang lebt, und teilt diese Information seinem Herrn Lee Mong-ryong mit. Im Stück „Sochunhyangga“ dagegen gibt Chunhyang selbst dem jungen Lee Mong-ryong eine Wegbeschreibung mit. Da heißt es dann:


Seht euch Chunhyangs Verhalten an.

Mit der linken Hand schützt sie ihre Augen vor der Sonne.

Mit der rechten Hand zeigt sie auf ein entferntes Bambuswäldchen.

Der Zaun ist aus Bambus und der Pavillon aus Kiefernholz.

Östlich steht ein Pavillon mit Lotusblumen und westlich gibt es einen Brunnen.

Gurken wachsen am Wegesrand und Weidenbäume wiegen sich sanft vor dem Tor.


So wird in dem Lied der Weg zu Chunhyangs Zuhause beschrieben. Sie bringt sogar Lee Mong-ryong dazu, ihr zu versprechen, dass er sie bei Anbruch der Dunkelheit besuchen kommt. Das kühne sowie kokette Verhalten von Chunhyang hinterlässt bei dem jungen Mann einen großen Eindruck.


Ein Gyeonggi-Japga wird in der Regel von einem Sänger im Sitzen dargeboten, während er sich selbst auf der Stundenglastrommel Janggu begleitet. Ein Japga gilt als nicht so dramatisch wie ein Pansori-Stück und mag von einigen als langweilig wahrgenommen werden. Es eignet sich allerdings hervorragend dazu, um die Gesangstechniken sowie die stimmliche Bandbreite des Sängers zu bewundern. Am Ende von Chunhyangga kehrt Lee Mong-ryong als geheimer Regierungsinspektor nach Namwon zurück und rettet seine geliebte Chunhyang aus den Klauen eines schurkischen Provinzbeamten. Als Lee aber zuerst im Dorf ankommt, tritt er als Bettler auf, was jedoch die Freude von Chunhyang über seine Rückkehr keineswegs schmälert. Im Vergleich zu der unerschütterlichen Liebe, die Chunhyang im Pansori an den Tag legt, wird in dem Stück mit dem Titel „Lee Mong-ryong“ von der Gruppe Project Rock beschrieben, wie enttäuscht Chunhyang ist, als sie den ungepflegt aussehenden Lee Mong-ryong sieht, der als Versager zurückgekehrt ist. Diese Darstellung von Chunhyang mag diejenigen enttäuschen, die Chunhyang als Beispiel für Keuschheit und wahre Liebe hochhalten. Doch wenn man wirklich ehrlich zu sich ist, erscheint einem diese Version von Chunhyang wohl als eine realistischere Interpretation. 


Musik

  1. „Chucheonsa“, komponiert von Hwang Byeong-ki, gesungen von Kang Kwon-sun, gespielt am Gayageum von Lee Ji-yeong 추천사 / 황병기 작곡, 노래 강권순, 가야금 이지영
  2. „Sochunhyangga“, gesungen von Choi Eun-ho 소춘향가 / 소리 최은호
  3. „Lee Mong-ryong“, dargeboten von Project Rock 이~ 몽룡아 / 프로젝트 락

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >