Zum Menü Zum Inhalt

Wettbewerbe im Profisport finden wieder ohne Publikum statt

#Sport! Sport! l 2020-12-07

Kreuz und Quer durch Korea

ⓒ YONHAP News

Wettbewerbe im Profisport finden mit der Erhöhung der Corona-Warnstufe nach zwei Monaten wieder ohne Publikum statt. Gemäß der ab Morgen gültigen Stufe 2,5 der sozialen Distanzierung sind in der Hauptstadtregion bei den Spielen im Profisport keine Zuschauer zugelassen. 


Die Profiligen wurden dieses Jahr wegen der Ausbreitung des Coronavirus ohne Publikum eröffnet. Im Juli wurden die Spiele wieder teilweise für Zuschauer zugänglich gemacht. Die Stadien durften jedoch nur zu zehn Prozent ausgelastet werden. Im August wurde der Anteil auf 30 Prozent erhöht, zwei Wochen später wurden die Corona-Auflagen wieder verschärft und kein Publikum erlaubt. Am 12. Oktober durften wieder Zuschauer den Spielen beiwohnen. Seit November durften die Sitze in Stadien und Sporthallen nur zu maximal zehn Prozent besetzt werden. 


Da im Baseball, Fußball und Golf die Saison mittlerweile abgeschlossen wurde verbleiben nur noch Spiele der Basketball und Volleyball-Liga, die in der Hauptstadtregion vor leeren Rängen stattfinden müssen. Die Vorgaben werden auf die Spiele der Volleyball-Liga jedoch keinen großen Einfluss haben, da diese bereits mit der Erhöhung der Warnstufe auf Stufe zwei seit Mitte November ohne Publikum stattfinden. 


Auch im Basketball werden seit Ausrufung von Stufe zwei nur zehn Prozent der Zuschauerkapazitäten ausgeschöpft. Einige Vereine wie Busan Kt sind bereits zu Geisterspielen zurückgekehrt. Die Korean Basketball League KBL teilte mit, dass alle fünf Mannschaften des Großraums Seoul die restlichen Spiele der Saison ohne Publikum austragen werden.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >