Zum Menü Zum Inhalt
Go Top

AIDOT entwickelt KI-basierte medzinische Ausrüstung

#Flexible Halbleiter l 2021-04-05

Wirtschaft Aktuell

ⓒ AIDOT

Das koreanische Unternehmen AIDOT entwickelt medizinische Geräte unter Verwendung der künstlichen Intelligenz (KI). Firmenpräsident Jeong Jae-hoon:


AIDOT wurde im Juni 2014 gegründet. Seit 2015 entwickelt es medizinische Ausrüstungen auf der Basis von KI. Sein Vorzeigeprodukt ist eine KI-Lösung für die Entdeckung von Gebärmutterhalskrebs, die “Cerviray” heißt. Sie ist jetzt weltweit erhältlich. Das Unternehmen hat auch eine KI-basierte Lösung für die Ultraschalluntersuchung der Halsgefäße entwickelt, um Schlaganfälle voraussagen zu können, sowie ein KI-System für die Magen-Darm-Spiegelung. Es hat eine Filiale in Peking und ein Joint Venture in Shenzhen in China gegründet, um Cerviray in dem Land zu vermarkten. Auch unterzeichnete es Partnerschaftsverträge mit Unternehmen in Südostasien, darunter in den Philippinen und Indonesien, für die Vermarktung des Krebsfrüherkennungssystems. 


Jeong arbeitete früher bei einer IT-Firma und betrieb sein eigenes Unternehmen im Bereich der mobilen Kommunikation. Als er mehr Informationen über die weltweite Verbreitung von Gebärmutterhalskrebs, besonders in Entwicklungsländern, empfing, fragte er sich, wie sich ein besseres Umfeld für Frauen schaffen lässt, damit sie sich einfacher untersuchen lassen können. Nach Brustkrebs ist Gebärmutterhalskrebs die am häufigsten auftretende Krebsart bei Frauen. Frühuntersuchungen können die Fallzahlen um bis zu mehr als 90 Prozent verringern. Zusammen mit Geburtshilfe-Experten und Gynäkologen sowie dem IT-Spezialisten Choi Sung-won, der Vizepräsident seines Unternehmens ist, entwickelte Jeong die erste KI-Lösung für die Gebärmutterhalskrebs-Vorsorgeuntersuchung:


Cerviray kann unter Verwendung von KI eine Gebärmutterhalskrebs-Erkrankung in der Frühphase erkennen. Eine Spezial-Kolposkopkamera, die von AIDOT entwickelt wurde, wird für die Bildvergrößerung gebraucht. Die KI-Software kann Gebärmutterhalskrebs und seine Bedingungen erkennen. Sie kann mehr als 30.000 Daten und schriftliche Beiträge von Ärzten in Korea abrufen. Der Empfindlichkeitsgrad der Lösung liegt bei 93 Prozent und seine Genauigkeit bei 89 Prozent, das ist um 20 Prozent höher als bei früheren Frühphase-Untersuchungssystemen. Für Patientinnen in Ländern mit unangemessener Medizin-Infrastruktur und auf Inseln stellt Cerviray eine präzise Diagnose sicher. Es hilft Ärzten, Gebärmutterhalskrebs aus der Ferne zu untersuchen. 


Die Softwarelösung erweist sich als effektiver in China und den aufstrebenden Volkswirtschaften in südostasiatischen Ländern, wo 85 Prozent der von Gebärmutterhalskrebs verursachten Todesfälle konzentriert sind. Nur 20 Jahre früher war die Situation in Südkorea nicht viel anders. Nach der Etablierung eines Krebs-Frühdiagnose-Systems konnte das Land die Zahl der Gebärmutterhalskrebs-Erkrankungen deutlich verringern:


Wir haben bereits ein Joint Venture in Shenzhen in China gegründet, um lokale Kunden zu gewinnen. China kann Gebärmutterhalskrebs-Tests unter Nutzung unserer Lösung durchführen. Wie unterzeichneten auch Verträge mit Inselstaaten wie Indonesien und den Philippinen. Der Cerviray-Service wird jetzt kostenlos angeboten. Wenn wir unsere Lösung exportieren, stellen wie sie unseren Partnern in Form von Business-to-Business-Transaktionen zur Verfügung. 


ⓒ AIDOT

Im vergangenen Jahr wurde AIDOT mit dem Preis des Ministeriums für mittlere und kleine Unternehmen und Startups ausgezeichnet, und es erhielt den Top-Preis des Nordostasiatischen Innovationsforums. Auch erwarb es die ISO-Zertifizierung, einem internationalen Standard für Qualitätsmanagement-Systeme. AIDOTs Entwicklung endet nicht damit. Es plant, in der zweiten Hälfte dieses Jahres eine tragbare Ultraschall-Lösung für die Halsgefäß-Untersuchung auf KI-Basis zu vermarkten:


Die Lösung “SONO.AI” scannt die Halsgefäßarterie, um Ablagerungen zu finden. Sie kann in einem Schwarz-Weiß-Umfeld genau Abnormalitäten entdecken. Wenn etwas Abnormales gefunden wird, zeigt sie den Ort an und misst das Risiko für einen Schlaganfall. Für diese Lösung führten wir gemeinsame Forschungen mit dem Neurochirurgen Jeon Jin-pyeong von der Klinik der Hallym-Universität in Chuncheon durch. Die Lösung besteht aus einer von AIDOT entwickelten KI-Software und einem tragbaren Ultraschallgerät, so dass sie auch aus der Ferne benutzt werden kann. Die Bevölkerung altert nicht nur in Korea, sondern auch in Japan, Nordamerika und Europa. Ich bin mir sicher, dass die Lösung in diesen Regionen dazu beitragen kann, Schlaganfälle zu vermeiden. 


Das Unternehmen hat auch die Entwicklung eines Magen-Darm-KI-Diagnosesystems abgeschlossen, das Veränderungen im Magenbereich in Echtzeit darstellen kann. So können Krebserkrankungen auf der Vorstufe, im Frühstadium oder progressiven Stadium entdeckt werden: 


AIDOT blickt auf einen riesigen Markt, dessen Wert bis 2025 auf 43 Milliarden Dollar ansteigen wird. Die Diagnose von Gebärmutterhalskrebs und Schlaganfällen sowie KI-Systeme für die Magen-Darm-Spiegelung sind in diesem Markt vereint. AIDOTs Ziel ist es, ein Einhorn-Startup zu werden und zu einem globalen Unternehmen zu wachsen. Doch strebt es nicht nur Wachstum an. Sein Fernziel ist es, eine bessere Welt zu schaffen und die Menschen glücklicher und gesünder zu machen.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >