Zum Menü Zum Inhalt
Go Top

Samsung-Familie will Rekorderbschaftssteuer zahlen

#Themen der Woche l 2021-05-01

Nachrichten

ⓒYONHAP News

Die Familie des im vergangenen Oktober gestorbenen Vorsitzenden der Samsung-Gruppe Lee Kun-hee hat am Mittwoch angekündigt, dass sie mehr als 12 Billionen Won (10,8 Milliarden Dollar) Erbschaftssteuer zahlen werde. Es ist wohl die größte Steuerzahlung, die in Südkorea oder weltweit jemals getätigt wurde.


Laut Samsung Electronics stellte der Steuerbetrag mehr als die Hälfte des Werts des Gesamtbesitzes Lees dar, darunter die Anteile an Samsung-Tochterfirmen sowie Immobilien. Die Summe entspreche dem Drei- bis Vierfachen der Gesamteinnahmen der Regierung durch Erbschaftssteuern im vergangenen Jahr.


Der Wert des gesamten Erbes der Anteile an Konzerntöchtern beträgt etwa 18,96 Billionen Won. Sollten die Hinterbliebenen die gesamten zu vererbenden Anteile annehmen, betrüge die Erbschaftssteuer 11,04 Billionen Won. Der Rest verteilt sich auf Kunstwerke und Immobilien.


Die Samsung-Familie gab auch den Plan bekannt, einen Teil des von Lee Kun-hee hinterlassenen Vermögens zu spenden. Eine Billion Won sollen unter anderem für die Bekämpfung von Infektionskrankheiten und für die Behandlung von Krebserkrankungen oder seltenen Krankheiten bei Kindern zur Verfügung gestellt werden. Davon sind 500 Milliarden Won für die Errichtung eines Spezialkrankenhauses für Infektionskrankheiten vorgesehen.


Darüber hinaus wollen die Hinterbliebenen über 20.000 Werke aus der Kunstsammlung von Lee Kun-hee den nationalen oder öffentlichen Kunstmuseen überlassen. Dazu gehören wertvolle Werke von koreanischen Malern wie Jeong Seon und Kim Hong-do sowie berühmte Gemälde von westlichen Künstlern wie Salvador Dalí, Marc Chagall und Pablo Picasso. In Kunstkreisen wird der Marktwert der Kunstsammlung auf 10 Billionen Won geschätzt.


Von der Samsung-Familie hieß es, dass sie dem Willen des Verstorbenen nach, der stets die soziale Verantwortung von Unternehmen betont hatte, Projekte für das Gemeinwohl fortsetzen werde. In einigen Kreisen wird aber auch spekuliert, dass Samsung mit der bereitwilligen Steuerzahlung und Schenkung von Kunstwerken eine Begnadigung von Lee Jae-yong erwirken wolle. Der Sohn von Lee Kun-hee und faktische Chef von Samsung sitzt derzeit wegen Bestechung von Ex-Präsidentin Park Geun-hye und wegen Veruntreuung für zweieinhalb Jahre in Haft.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >