Zum Menü Zum Inhalt
Go Top

Südkoreanischer Finanzmarkt gerät unter Druck

#Themen der Woche l 2021-10-09

Nachrichten

ⓒYONHAP News

Der südkoreanische Finanzmarkt ist zuletzt unter Druck geraten.


Während Unsicherheiten derzeit die Weltwirtschaft bestimmen, belasten ein sinkender Aktienkurs, die Abwertung der Landeswährung Won und schwächelnde Anleihemärkte den koreanischen Finanzmarkt zusätzlich.


Dazu gesellen sich weitere Probleme des globalen Finanzmarktes wie wachsende Sorgen um eine globale Inflation, der Konflikt über die Schuldenobergrenze in den USA und die Krise chinesischer Immobilienunternehmen.


Als Folge gab die Börse in Seoul am Mittwoch kräftig nach. Der Leitindex Kospi sank zum Handelsschluss um 1,82 Prozent auf 2.908,31 Punkte und damit auf den tiefsten Stand seit Dezember des Vorjahres. Parallel zur Talfahrt am Aktienmarkt lag auf dem Devisenmarkt in Seoul der Won/Dollar-Wechselkurs bei 1.192,3 Won pro Dollar. Erstmals seit August letzten Jahres lag der Schlusskurs im Bereich von 1.190 Won.


Zinsen für Schatzanweisungen stiegen auf ein Jahreshoch. Der Zinssatz für Schatzanweisungen mit einer Laufzeit von drei Jahren stieg um 6,9 Basispunkte auf 1,719 Prozent und für solche mit einer Laufzeit von zehn Jahren erhöhte sich der Zins um 10,8 Basispunkte auf 2,399 Prozent.


Eine Ursache für dieses Phänomen sehen Experten in mehreren ungünstigen Faktoren, die gleichzeitig auf der Wirtschaft lasteten. Engpässe im globalen Lieferverkehr als Auswirkung der Coronapandemie, die Energiekrise in Ländern wie China und Indien sowie die Sorge vor einem verlangsamten Aufschwung der Weltwirtschaft bremsten die Erholung.

Hinzu kommt, dass die Entscheidung der Opec, ihre Fördermengen trotz des knappen Angebots nicht weiter zu erhöhen, den Ölpreis auf ein Siebenjahreshoch getrieben hat.

Steigende Rohstoffpreise sorgen für höhere Inflation. Experten nach bedeuteten die schwächelnden Kurse, dass ausländische Anleger ihr Kapital aus Südkorea abziehen. Die Investoren zeigten mit diesem Verhalten, dass sie Angst vor einer globalen Inflation und einer vorzeitigen Zinsanhebung in den USA haben.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >