Zum Menü Zum Inhalt
Go Top

Favoriten tun sich zum Auftakt des Asien-Cups schwer

#Asien Kompakt l 2024-01-16

Kreuz und Quer durch Korea

ⓒ YONHAP News
In Katar findet vom 12. Januar bis zum 10. Februar 2024 der Asien-Cup 2024 statt. Zurzeit läuft die Vorrunde. Anders als erwartet haben sich die starken Teams zum Auftakt schwer getan. Die Vereinigten Arabischen Emirate unter Trainer Paulo Bento gewannen ihr Auftaktspiel gegen Hongkong mit 3:1. Die Vereinigten Arabischen Emirate, die im FIFA-Ranking auf Platz 64 stehen, mussten gegen Hongkong auf Rang 150 aber alle Kräfte aufbieten.

Zwei der drei Treffer kamen per Strafstoß zustande, und von den vielen Torchancen aus dem Spiel heraus konnten die Vereinigten Arabischen Emirate lediglich eine verwandeln. Bento sagte nach dem Spiel, dass die Torausbeute zu schwach war und im Training daran gearbeitet werden müsse. Japan gilt beim diesmaligen Asien-Cup als einer der Favoriten. Das erste Gruppenspiel gegen Vietnam wurde zwar mit 4:2 gewonnen. Zwischenzeitlich hatte Japan aber mit 2:1 im Rückstand gelegen. Der Trainer der japanischen Nationalelf Hajime Moriyasu sagte nach dem Schlusspfiff, dass es im Asien-Cup kein leichtes Spiel gebe. Das habe das Spiel gegen Vietnam noch einmal gezeigt.

Unter den Trainern der Teilnehmerstaaten gibt es einige, die mit dem südkoreanischen Fußball in enger Verbindung stehen und Korea-Kenner sind. Der Trainer der Nationalelf der Vereinigten Arabischen Emirate ist Paulo Bento, der vor Jürgen Klinsmann die südkoreanische Nationalelf betreut und sie bei der Fußball-WM 2022 in Katar bis ins Achtelfinale gebracht hatte. 

Die Nationalmannschaft von Hongkong wird seit 2021 vom norwegischen Trainer Jörn Andersen betreut, der früher den K-League-Fußballklub Incheon United FC betreute. Der Trainer des malaysischen Nationalteams ist der Südkoreaner Kim Pan-gon, der auch einmal Vizepräsident des südkoreanischen Fußballverbandes war. Malaysia spielt mit Südkorea in derselben Gruppe, und beide Länder treffen am 25. Januar im letzten Gruppenspiel aufeinander. Der ehemalige Nationaltrainer der südkoreanischen Nationalmannschaft Shin Tae-yong betreut in Katar die indonesische Nationalelf.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >