Zum Menü Zum Inhalt
Go Top

Jo Ji-hyun : „Us, Earth“ (2021)

2024-01-23

ⓒ Getty Images Bank
Es war im Jahr 2047, als offiziell bekannt gegeben wurde, dass die Körper verstorbener Menschen nicht mehr verwesten.
Zwar hatte es immer wieder Berichte über Fische, Vögel und Haustiere gegeben, die nach ihrem Tod nicht verwesten, aber das hatte man für ein paar Anomalien, da die Zahl der wild lebenden Tiere ohnehin dramatisch zurückgegangen war. Als allerdings die Nachricht von vergrabenen menschlichen Leichen gemeldet wurde, die unversehrt geblieben waren, und als auf einer Mülldeponie in der Nähe von Paris eine Bodenverschmutzung festgestellt wurde, die mit radioaktiver Strahlenbelastung vergleichbar war, konnte das Problem nicht länger ignoriert werden.


„Ich will für dich nicht zu Abfall werden“, sagte Anna.
Ich wollte ihr sagen, dass sie kein Abfall sei. Aber irgendwie brachte ich keinen Laut hervor.
„Bitte begrabe mich“, sagte Anna.
Ich hätte nie gedacht, dass Anna so etwas Absurdes und Egoistisches sagen würde. Ich konnte nicht begreifen, woher dieser Wunsch kam.
„Ich hoffe, du denkst an mich, vergisst mich nicht. Ich hoffe, du besuchst mich und erinnerst dich an mich“, sagte sie.



Jo Ji-hyun: „Us, Earth“ (2021) 

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >