Zum Menü Zum Inhalt
Go Top

Südkorea spielt beim Asien Cup gegen Jordanien 2:2-Unentschieden

#Sport! Sport! l 2024-01-22

Kreuz und Quer durch Korea

ⓒ YONHAP News
Südkoreas Fußball-Nationalmannschaft hat im zweiten Gruppenspiel des Asien Cup gegen Jordanien 2:2-Unentschieden gespielt. Auf beiden Seiten fiel ein Eigentor. Das Spiel fand zu koreanischer Zeit am Samstag im al-Thumama Stadion in Doha, Katar statt. 

Südkorea war durch einen Elfmeter durch Son Heung-min in der 9. Minute in Führung gegangen. Für Son Heung-min war es der 42. Länderspieltreffer. In der 37. Minute stand es nach einem Eigentor von Park Yong-woo 1:1. In der Nachspielzeit brachte Stürmer Yazan Al-Naimat Jordanien sogar in Führung. Erst in der Nachspielzeit der zweiten Spielhälfte war Südkorea durch einen Schuss von Hwang In-beom zum späten Ausgleich gekommen. Ein jordanischer Abwehrspieler war mit dem Fuß noch am Ball, daher ging der Treffer als Eigentor in die Spielstatistik ein. 

Südkorea und Jordanien haben mit jeweils einem Sieg und einem Unentschieden vier Spielpunkte auf dem Konto. Da Jordanien die bessere Tordifferenz aufweist, ist es Gruppenerster. Südkorea ist Zweiter der Gruppe E und muss das Spiel gegen Malaysia am kommenden Donnerstag mit möglichst vielen Toren gewinnen, um den Gruppensieg zu holen und sicher weiterzukommen. 

Der Sieger der Gruppe E stößt auf den Zweiten der Gruppe D und der Zweite der Gruppe E auf den Sieger der Gruppe F. Als Gruppenerster würde Südkorea im Achtelfinale voraussichtlich auf den Erzrivalen Japan treffen, der als Zweiter der Gruppe D praktisch feststeht. Normalerweise treffen beide Mannschaften erst im späteren Verlauf eines asiatischen Turniers aufeinander und Japan erweist sich stets als unangenehmer Gegner. Daher ist sogar fraglich, ob Südkorea als Gruppenerster wirklich die besseren Chancen auf das Viertelfinale hätte. 

Mit dem Unentschieden gegen Jordanien riss auch eine südkoreanische Siegesserie. Davor hatte die Mannschaft sechs Siege in Folge bejubeln können. Die Elf von Nationaltrainer Jürgen Klinsmann hatte seit dem Testspiel gegen Saudi-Arabien im September stets gewonnen. Erstmals seit zehn Monaten, seit dem Länderspiel gegen Uruguay im März, hat die Mannschaft außerdem zwei oder mehr Tore kassiert.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >