Zum Menü Zum Inhalt
Go Top

Bekannte koreanische Gemälde in Erfolgsserie "Queen of Tears" zu sehen

2024-05-01

Unterwegs mit Musik

ⓒ tvN
In Südkorea hat die Fernsehserie "Queen of Tears" des Senders tvN viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Eine Besonderheit ist außerdem, dass in der Serie zahlreiche bekannte Kunstwerke zu sehen sind. 

Kenner konnten im Hintergrund Bilder des Künstlers Kim Tschang-yeul entdecken, der für seine Gemälde von Wassertropfen bekannt war. Gemälde von ihm hängen in der Serie im Wohnhaus einer reichen Unternehmerfamilie, der unter anderem ein Kaufhaus gehört.

Im Zimmer der Firmenchefin Hong hängen zwei abstrakte Gemälde des Malers Lee Kang-soo.

Auch Werke des Künstlers Park Seo-bo, der ein Vertreter der monochromen  Malerei (Dansaekhwa) Südkoreas war, sind zu sehen. 

In der Serie geht es um das Auf und Ab in der Beziehung zwischen der Erbin und Kaufhauschefin Hong Hae-in und ihrem Ehemann, ein Rechtsanwalt, der aus bescheidenen Verhältnissen stammt. Eine tödliche Krankheit lässt beide dann schließlich wieder enger zusammenrücken.

Die 16-teilige Serie verzeichnete seit dem Start zwischenzeitlich Einschaltquoten von 26 Prozent. Auch auf Netflix ist die Serie abrufbar und liegt an der Spitze der nicht-englischsprachigen Fernsehshows.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >