Zum Menü Zum Inhalt

Oberbürgermeister von Seoul ist tot

#Themen der Woche l 2020-07-11

Nachrichten

ⓒYONHAP News

Der Oberbürgermeister von Seoul, Park Won-soon, ist tot.


Nach Angaben der Polizei wurde er gegen Mitternacht von Donnerstag auf Freitag am Berg Bukak im Norden Seouls gefunden.


Gegen das Stadtoberhaupt waren in dieser Woche Vorwürfe wegen sexueller Belästigung bekannt geworden. Eine frühere Mitarbeiterin soll vor kurzem Anzeige gegen ihn erstattet haben und am Mittwoch zur Befragung bei der Polizei erschienen sein.


Park hatte am Vormittag um 10.44 Uhr das Haus verlassen. Einige Minuten zuvor wurde die Presse per SMS darüber benachrichtigt, dass seine Termine abgesagt worden seien. An dem Tag war ein inoffizielles Treffen mit Premierminister Chung Sye-kyun geplant. Am Nachmittag sollte im Rathaus ein Gespräch mit dem Vorsitzenden des Ausschusses für die ausgeglichene Landesentwicklung stattfinden. Das Treffen mit dem Premierminister soll der Oberbürgermeister noch persönlich am Telefon mit den Worten abgesagt haben, dass es ihm nicht gut gehe.


Etwa um 17.17 Uhr wurde Park von seiner Tochter bei der Polizei als vermisst gemeldet, da er vier bis fünf Stunden nach dem Verlassen des Hauses nicht mehr erreichbar gewesen sei. Beim Abschied habe er etwas gesagt, das wie letzte Worte geklungen habe.


Rund 770 Polizisten suchten anschließend nach ihm in der Umgebung des Berges Bukak, nachdem über Bewegungsdaten seines Smartphones festgestellt worden war, dass er sich zuletzt dort aufgehalten hatte. Nach etwa sieben Stunden wurde seine Leiche gefunden.


Park hatte früher als Menschenrechtsanwalt gearbeitet und war lange Jahre in einer Bürgerrechtsorganisation tätig. 1966 verteidigte er die Klägerin im ersten Fall zur sexuellen Belästigung in Südkorea und gewann den Prozess. Der 64-Jährige war Initiator der Bürgerbewegung „Beautiful Fund“. Im Oktober 2011 wurde er zum Oberbürgermeister von Seoul gewählt. Später schloss er sich der Minjoo-Partei Koreas an. Vor zwei Jahren wurde Park für eine dritte Amtszeit als Oberbürgermeister gewählt. Auch galt er als möglicher Kandidat für die nächste Präsidentschaftswahl im Jahr 2022.


Die Bürger sind besonders schockiert, dass Park wegen sexueller Belästigung angezeigt wurde, da er stets für die Rechte der Frauen eintrat und sich selbst als Feminist sah. Mit seinem Tod wurde das Strafverfahren eingestellt.


Park Won-soon ist nach dem ehemaligen Bürgermeister von Busan Oh Keo-don und de, Ex-Gouverneur der Provinz Süd-Chungcheong Ahn Hee-jung der dritte Chef einer Provinz oder provinzfreien Großstadt des Regierungslagers, dem der Vorwurf sexueller Vergehen oder tatsächliche Übergriffe zum Verhängnis wurden. Die Metropolen Seoul und Busan wählen im April nächsten Jahres ein neues Stadtoberhaupt.


Die Stadt Seoul richtete eine Trauerstätte für die Bürger ein.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >