Zum Menü Zum Inhalt

Südkoreanische Go-Legenden schlagen China und Japan bei Sonderevent

#Sport! Sport! l 2021-01-25

Kreuz und Quer durch Korea

ⓒ YONHAP News, KOREA BADUK ASSOCIATION

Ein südkoreanisches Team des strategischen Brettspiels Go hat sich in einem online ausgetragenen Sonderevent des Drei-Länder-Turniers Nongshim Shin Ramyun Pokals gegen China und Japan durchgesetzt. 


Bei den letzten Duellen am Sonntag erzielten die legendären Spieler Cho Hun-hyeon und Lee Chang-ho gegen die chinesischen Profis Chang Hao und Nie Weiping zwar ein Unentschieden, aufgrund der gesamten Bilanz konnten sie jedoch den Sieg für sich verbuchen. Der 68-jährige Cho Hun-hyeon siegte gegen den ein Jahr jüngeren Nie Weiping nach 200 Zügen ohne Auszählen der gelegten Steine. Sein Schüler Lee Chang-ho verlor gegen Chang Hao nach 231 Zügen. 


Das südkoreanische Team gewann das speziell für die Legenden des Go arrangierte Event mit insgesamt zwei Teamsiegen und zwei Unentschieden. China wurde mit zwei Siegen, einer Niederlage und einem Unentschieden Zweiter. Japan kam auf den letzten Platz mit einem Unentschieden und drei Niederlagen. 


Cho Hun-hyeon ist einer der erfolgreichsten koreanischen Go-Profis der Geschichte. Aufgrund  seiner Tätigkeiten als Abgeordneter hatte er in den letzten vier Jahren seine Karriere unterbrochen. Die mehrjährige Pause schien seine Leistung jedoch nicht beeinträchtigt zu haben. Als einziger Spieler in dem Wettbewerb gewann er alle vier persönlichen Duelle. 


Der Wettbewerb der Legenden fand im Vorfeld der dritten Runde des Nongshin Shinramyun Pokals statt. Die dritte und letzte Runde des Turniers startet am 23. Februar mit einem Duell zwischen dem Koreaner Shin Jin-seo und dem Japaner Yuta Iyama. 

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >