Zum Menü Zum Inhalt

Wirtschaft

Offenbar Koordinierung von Termin für zweiten Gipfel zwischen Trump und Kim begonnen

#Thema des Tages l 2018-09-11

Nachrichten

ⓒ KBS News

Offenbar hat eine Koordinierung eines Termins für das zweite Gipfeltreffen zwischen US-Präsident Trump und Nordkoreas Staatsführer Kim Jong-un begonnen. Wie aus Washington verlautete, habe die US-Regierung auf das Schreiben Kims an Trump positiv reagiert. Beide Seiten hätten begonnen, sich auf den zweiten Gipfel vorzubereiten. So wie beim ersten Gipfel werde die “Top down” genannte Vorgehensweise gewählt, nach der beide unmittelbar verhandeln. 


In den stockenden Gesprächen zwischen den USA und Nordkorea wird zunächst eine positive Stimmung beobachtet. Die Äußerungen von US-Präsident Trump auf seinem Kurznachrichtendienst Twitter fallen wohlwollender aus, seit bekannt wurde, dass Kim Jong-un noch während der Amtszeit von Trump die Denuklearisierung erreichen will. 


Dennoch wäre es verfrüht, für das Zustandekommen eines zweiten Gipfels zwischen den USA und Nordkorea schon jetzt überaus optimistisch zu sein. Das tief verwurzelte Misstrauen zwischen beiden Seiten ist unverändert. In den USA sind ebenfalls besorgte Stimmen zu hören. Die Äußerung des nordkoreanischen Staatsführers, wonach das Kriegsende in Korea unabhängig von dem Abzug der in Südkorea stationierten US-Streitkräfte erklärt werden könne, sei lediglich ein Versuch, das Misstrauen in den USA einzudämmen. 


In den US-Medien herrschen ebenfalls weiterhin Befürchtungen über die Nuklearaktivitäten Nordkoreas vor. Der US-Sender NBC berichtete am Montag, dass Nordkorea immer noch dabei sei, Atomwaffen zu bauen. Bruce Bennett, leitender Forscher im US-Forschungsinstitut Rand Corporation habe behauptet, dass Nordkorea seine Atomwaffen weder aufgegeben noch demontiert habe. Hierzu habe ein Vertreter des nationalen Sicherheitsrats in Washington gesagt, dass der US-Präsident die US-Politik gegenüber Nordkorea einschließlich der Strategien von Druck und Verhandlungen gründlich leite. 

Die Redaktion empfiehlt