Zum Menü Zum Inhalt

Wirtschaft

Edentns ist Spezialist für Prozessautomatisierung

#Flexible Halbleiter l 2020-01-20

Wirtschaft Aktuell

© EDEN TNS

Das koreanische Unternehmen Edentns bringt neuen Wind in den Markt für die robotergesteuerte Prozessautomatisierung (RPA). Der Firmenvorsitzende Kim Yeon-ki:


Als ich 1988 den Militärdienst beendete, beschloss ich, bei einer IT-Firma anzufangen, da ich Elektrotechnik studiert habe. Ich arbeitete etwa zehn Jahre bei Sambo Computer, einem Computer-Hersteller, sowie 13 Jahre bei Hewlett Packard Korea. Währenddessen hoffte ich, mein eigenes Unternehmen gründen zu können, was 2009 erfolgte. In den darauffolgenden sieben oder acht Jahren importierte mein Unternehmen ausländische Produkte nach Korea, um Geschäfte zu machen, die mit dem Aufbau einer IT-Infrastruktur zu tun hatten. Doch dachte ich, dass es schwierig ist, das Geschäft zu erweitern, und ich begann 2016 damit, Veränderungen vorzunehmen. Als Anbieter von IT-Infrastruktur-Lösungen gründete das Unternehmen 2018 ein Forschungsinstitut und führte im vergangenen Jahr seine eigene Lösung ein. 


Bei Edentns sind 60 Prozent der Beschäftigten Techniker. Dank seiner Technologie ging das Unternehmen Partnerschaften mit global agierenden Firmen wie HP oder Lexmark ein. Der Umsatz stieg auf 18 Millionen Dollar:


Der einheimische RPA-Markt wird von ausländischen Produkten beherrscht, die seit 2017 in Korea auf dem Markt sind. Wir lieferten somit eigentlich ausländische Lösungen nach Korea. Doch dachten wir, dass wir nicht unbedingt auf ausländische Verkäufer angewiesen sein müssen, sondern unsere eigenen Produkte entwickeln können. RPA-Lösungen, die den Zweck haben, menschliche Arbeitskraft zu ersetzen, erfordern nach der Einführung einen Kundendienst. Ausländische Produkte werden zu geringen Preisen importiert, um den Markt zu dominieren, doch kosten sie später mehr, um sie zu warten. Unsere Lösung hat einen vernünftigen Preis, so dass die einheimischen Nutzer ihre Abhängigkeit von importierten Produkten reduzieren können. Im vergangenen Jahr führten wir Projekte im Wert von 2,7 Millionen Dollar mit großen Unternehmen durch. Die Zahl kann in diesem Jahr auf 9 bis 13 Millionen Dollar steigen. 


© EDEN TNS

RPA ist ein Softwareroboter, der einfache Routine-Aufgaben löst, die normalerweise von Büroangestellten übernommen werden. So kann RPA etwa Rechnungen durch ein paar Computerclicks in ein Kaufjournal eintragen. Bei der Bewerbungsprüfung automatisiert RPA den Prozess der Überprüfung akademischer Abschlüsse oder von Sprachkenntnissen. Der koreanische Stahlhersteller POSCO konnte durch die Einführung von RPA die Prüfung von Stellenbewerbungen von mehr als zwei Wochen auf drei Tage verkürzen:


Als wir ausländische Lösungen importierten, fanden wir heraus, dass es eher schwierig war, sie zu benutzen. Die Sprachplattform insbesondere war ein Problem. Wir entwickelten unser eigenes Sprachsystem, für das wir im vergangenen Oktober ein Patent angemeldet haben. Im vergangenen September durchlief unsere Lösung einen Leistungstest auf Anfrage der Energiebehörde von Guam. Eine andere RPA-Lösung einer weltweit bekannten Software-Firma nahm ebenfalls daran teil. Doch unser Produkt war dreimal so schnell, und es kostete nur ein Drittel des Preises des anderen Produkts. Die Behörde von Guam wählte schließlich unser Produkt aus. 


Edentns schuf eine Lösung mit dem Namen Worktronics, die in bloß einer oder zwei Wochen erlernt und betrieben werden kann. In diesem Jahr wendet sich das Unternehmen nach Japan: 


Wir wollen an der IT Week Spring 2020 teilnehmen, die am 8. April in Tokio beginnt. Japan ist der größte RPA-Markt, dessen Wert im vergangenen Jahr schätzungsweise 55 Milliarden Yen, oder über 500 Millionen Dollar, erreicht hat. Falls wir unser Produkt im japanischen Markt verkaufen können, werden wir auch auf den Weltmarkt vorstoßen können. 


In Japan werden bereits Softwareroboter für den Vertragsabschluss benutzt. Edentns geht davon aus, dass es auch in anderen Ländern Erfolg haben kann, wenn es in Japan anerkannt wird: 


Wir haben im vergangenen Jahr mit unserer eigenen RPA-Lösung Veränderungen eingeführt, und wir werden in diesem Jahr eine weiche Landung erfahren, indem wir die Umsätze stabilisieren. Der Verkauf zieht konstant Nachfragen nach sich, darunter Produkt-Verbesserungen, und wir werden weiter daran arbeiten. Wir werden mit einer Reihe von Partnerfirmen zusammenarbeiten, so dass unsere technologische Macht zum geschäftlichen Erfolg führt. In diesem Jahr werden wir auf den Auslandsmarkt durch die Zusammenarbeit mit viel mehr Partnern weiter vorstoßen.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >