Zum Menü Zum Inhalt

Kultur

Volksmärchen: „Der Hase und die Schildkröte“

#Literatur zum Hören l 2020-05-26

Literatur zum Hören

ⓒ Getty Images Bank

Vor langer, langer Zeit lebte der Drachenkönig in seinem Palast auf dem Meeresgrund. Das Wohl seiner Untertanen interessierte ihn nicht. Ihm stand der Sinn nach großen Palästen, rauschenden Festen, schmackhaften Speisen und süßem Wein. Doch all das Feiern, Essen und Trinken machte ihn schließlich krank. Seine Leibärzte brachten ihm alle Arten von Medizin, doch nichts half. Der Drachenkönig bereitete sich darauf vor, die Welt bald für immer zu verlassen. 



Doch eines Tage hatte er eine mystische Vision. Bunte Wolken hüllten den Unterwasserpalast ein und ein alter Mann mit langem weißem Bart erschien vor dem Drachenkönig.

„Wer, wer bist du?", fragte der Drachenkönig.

„Ich bin ein Geist des Himmels. Ich habe gehört, dass du schwer krank bist. Du kannst geheilt werden, wenn du die Leber eines Hasen isst."

„Die Leber eines ... Hasen? Was in aller Welt ist ein Hase? "

Der Drachenkönig, der sein ganzes Leben unter dem Meer gelebt hatte, hatte noch nie einen Hasen gesehen oder davon gehört.

„Ein Hase ist ein Tier mit zwei langen Ohren, zwei runden Augen, einem schlanken Körper und einem Stummelschwanz.“

Der Geist beschrieb dem Drachenkönig den Hasen. Dann verschwand er in den bunten Wolken. 

Der Drachenkönig rief sofort alle seine Beamten herbei. 

„So hört, was ich zu sagen habe. Eine Hasenleber ist das einzige, was mich heilen kann. Einer von euch wird in die Menschenwelt gehen und mir einen Hasen bringen.“

Die Beamten zögerten

Da trat die Schildkröte vor und sagte: „Ich werde einen Hasen für Euch finden!“

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >