Zum Menü Zum Inhalt

Hintergrund

Südkoreas Wettbewerbsfähigkeit verbessert sich im internationalen Vergleich

#Themen der Woche l 2019-10-12

Nachrichten

ⓒKBS News

Südkoreas Wettbewerbsfähigkeit hat sich im internationalen Vergleich verbessert. In der neuen Rangliste des Weltwirtschaftsforums(WEF) rückte Südkorea zwei Ränge vor auf Platz 13 der untersuchten 141 Staaten.


Die USA wurden von Singapur vom Spitzenplatz verdrängt. Dahinter folgen Hongkong, die Niederlande, die Schweiz, Japan und Deutschland.


Von den 12 Bewertungskategorien fiel Südkorea in zwei Kategorien zurück. In fünf konnte es sich verbessern und bei weiteren fünf blieb der Rang unverändert.


Die größte Schwäche findet sich nach wie vor beim Arbeitsmarkt. In dieser Kategorie konnte lediglich Rang 51 belegt werden. Hinsichtlich der Kooperation zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern ist Südkorea mit Rang 130 Schlusslicht. Auch bei den Kosten für Entlassungen und Umstrukturierung, Einstellungs- und Entlassungspraktiken sowie Beschäftigung von ausländischen Arbeitern ist Südkorea auf einem Rang unter 100 platziert.


Bei der Unternehmensdynamik verlor Südkorea zwei Ränge und landete auf Rang 25. Im Einzelnen schnitt es bei den Kosten für die Firmengründung, Anteil der Unternehmen, die sich von Konkursen erholen und Akzeptanz der Unternehmen von disruptiven Ideen schlechter ab als im Vorjahr.


Bei der Einführung von ICT sowie der makroökonischen Stabiliät bleibt Südkorea auf dem Spitzenplatz. Topnoten gab es in den Kategorien Infrastruktur, Erneuerungspotenzial und Gesundheit. Auch bei den Bereichen Marktgröße, Finanzsystem, Institutionen und Technik ist das Land in der Spitzengruppe.


Laut dem WEF sei Südkorea im ICT-Bereich der globale Leader. Der Unternehmergeist müsse jedoch verbessert, der heimische Wettbewerb gefördert und der Arbeitsmarkt flexibler werden.

Die Redaktion empfiehlt