Zum Menü Zum Inhalt
Go Top

Hintergrund

Südkoreas Wirtschaft wächst um vier Prozent

#Themen der Woche l 2022-01-29

Nachrichten

ⓒYONHAP News

Die südkoreanische Wirtschaft ist letztes Jahr um vier Prozent gewachsen, nachdem im Jahr 2020 aufgrund der Corona-Pandemie noch ein Rückgang verbucht worden war.


Die Zentralbank teilte mit, dass das reale Bruttoinlandsprodukt (BIP) im Schlussquartal des letzten Jahres um 1,1 Prozent zum Vorquartal gewachsen sei. Die Wirtschaftsleistung habe damit insgesamt um vier Prozent zugelegt. Dies entspreche der Prognose der Zentralbank und stellte das kräftigste Wachstum seit elf Jahren dar.


Nach einem Minus im ersten und zweiten Quartal des Jahres 2020 infolge des Ausbruchs der Coronakrise konnte Südkoreas Wirtschaft seit dem dritten Quartal 2020 sechs Quartale in Folge ein Wachstum verbuchen.


Gestützt durch die starke Nachfrage nach Halbleitern verzeichnete der Export im letzten Jahr ein Wachstum von 9,7 Prozent. 2020 wurden minus 1,8 Prozent verzeichnet. Der private Konsum erholte sich dank der Corona-Hilfen von minus fünf Prozent auf 3,6 Prozent. Die Sachinvestitionen stiegen von 7,1 Prozent auf 8,3 Prozent. Die Regierungsausgaben nahmen um 0,5 Prozent auf 5,5 Prozent zu. Das kräftigste Wachstum erfuhr der herstellende Sektor mit 6,6 Prozent. Einzig die Bauindustrie verzeichnete ein Minus von 2,2 Prozent.


Laut der Zentralbank sei der Export dank des Aufschwungs von Automobilen und Halbleitern gestiegen. Der private Konsum habe nach einer Gewöhnung der Verbraucher an die Coronakrise wieder zugelegt. Die Lockerung von Abstandsregeln und Nachtragshaushalte hätten ebenfalls zum guten Wachstum beigetragen.


Trotz der positiven Entwicklung bleiben in diesem Jahr einige Unsicherheitsfaktoren bestehen. Die wirtschaftlichen Aussichten könnten sich wegen der Verbreitung der Corona-Variante Omikron wieder eintrüben. Auch besteht das Risiko einer globalen Inflation.


Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat vor diesem Hintergrund seine Konjunkturprognose nach unten korrigiert. Die globale Wirtschaft wird demnach 2022 um geschätzte 4,4 Prozent wachsen. Das sind 0,5 Prozentpunkte weniger als noch im Oktober angenommen. Den Ausblick für die südkoreanische Wirtschaft senkte der IWF von 3,3 Prozent auf drei Prozent.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >