Zum Menü Zum Inhalt
Go Top

Hintergrund

Weiterhin hohe Corona-Infektionszahlen in Nordkorea

#Themen der Woche l 2022-05-21

Nachrichten

ⓒYONHAP News 

Nordkorea meldet weiterhin hohe Corona-Infektionszahlen. Bis zum 18. Mai wurden in dem Land fast zwei Millionen Patienten mit Fiebersymptomen registriert, am Freitag wurde diese Marke bereits übertroffen. 


Nordkorea hatte am 12. Mai, mehr als zwei Jahre nach dem Beginn der Pandemie, erstmals eingeräumt, dass Corona-Infektionen aufgetreten seien. An dem Tag habe es 18.000 neue Fieberfälle gegeben. Nordkorea spricht von „Fieberfällen“, weil die Behörden laut Einschätzungen im Ausland nur über begrenzte Kapazitäten für PCR-Tests verfügen. 


Einem Bericht der nordkoreanischen Nachrichtenagentur KCNA zufolge beträgt die Gesamtzahl der Fiebererkrankungen mit Stand 18. Mai ungefähr 1,98 Millionen. Etwa 1,23 Millionen Infizierte seien genesen. Rund 740.000 Betroffene würden noch behandelt. 


Nordkorea hatte am 12. Mai bei einer Sitzung des Politbüros der Arbeiterpartei die gegenwärtige Lage zum dringlichsten Notfall erklärt und auf ein Notfall-Seuchenbekämpfungssystem umgestellt. Am 15. Mai war die Zahl der neuen Infektionsfälle unter 200.000 gefallen. Zwei Tage später wurde Machthaber Kim Jong-un ohne Mundschutzmaske bei einer Parteisitzung gezeigt und sprach davon, dass sich die Lage gebessert habe und das Leben des Volkes wieder sicher geworden sei. 


Die Straßen von Pjöngjang sind aber immer noch menschenleer und Nordkorea hält an strengen Lockdowns und Regeln für die Isolation fest. 


Weil in Nordkorea entsprechend ausgebildetes Personal fehle und auch die Testkapazitäten offenbar nicht ausreichten, bezweifeln ausländische Experten die Angaben, wonach sich das Infektionsgeschehen bereits wieder beruhige. Offenbar würden Personen mit Fieber pauschal als mit der Omikron-Variante Infizierte eingestuft und isoliert. Demnach müssen sich nicht alle Fieberpatienten mit dem Coronavirus infiziert haben. Es zeigt aber auch, wie unzureichend das System für die Seuchenbekämpfung in dem Land offenbar ist. 


Die Geheimdienstbehörden in Südkorea schätzen die Zahl der bisherigen Infektionsfälle und Todesfälle um das Fünf- bis Sechsfache höher ein als von Nordkorea angegeben. Angesichts der vermuteten hohen Dunkelziffer wird erwartet, dass sich die Pandemielage in Nordkorea noch verschlimmern könnte und lange vorherrschen wird. 

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >