Zum Menü Zum Inhalt

Lifestyle

Nordkoreanische Medien in Südkorea

#Sie fragen, wir antworten l 2018-08-04

Hörerecke

ⓒ Getty Images Bank

Q: Stimmt das Gerücht, dass es Südkoreanern verboten ist, Medien aus dem Norden zu rezipieren? Steht es tatsächlich unter Strafe, im Süden die Radio- und Fernsehprogramme aus Pjöngjang zu hören bzw. zu sehen? Während der deutschen Teilung war es kein Problem, in der Bundesrepublik Radio aus der DDR zu hören.


A: Das Gerücht stimmte bis Februar 1998. Damals beschloss die südkoreanische Regierung im Zuge des innerkoreanischen politischen Tauwetters eine Öffnung gegenüber dem nordkoreanischen Rundfunk und Fernsehen. Ab Februar 1998 gab es Testübertragungen des nordkoreanischen Satellitenfernsehens über Transponder. Am 22. Oktober 1999 wurde dann das „einfache Zuschauen des nordkoreanischen Fernsehens“ erlaubt, wie es damals in der amtlichen Formulierung hieß. Das war damals in Seoul z. B. möglich im Wiedervereinigungsinstitut, allerdings gab es noch gewisse Auflagen v.a. auch in Bezug auf Kopieren des Materials und Vertrieb. Wollte man als Privatperson das nordkoreanische Fernsehprogramm empfangen, brauchte man zudem eine eigene Satellitenschüssel von ca. 3 m Durchmesser und einen Konverter, der den nordkoreanischen PAL-Standard in den in Südkorea gebräuchlichen NTSC-Standart umwandelte, was zu der Zeit für den Privatverbraucher noch eine kostspielige Angelegenheit war. 


Ein weiterer Stolperstein war in den Anfängen des Empfangs nordkoreanischer Sender folgender Sachverhalt: Während der südkoreanische Satelliten-Auslandssender ARIRANG auch schon damals ein speziell für das Ausland gedachtes und entwickeltes Programm produzierte, entsprach der Inhalt des nordkoreanischen Satellitenfernsehens dem Inhalt des nordkoreanischen inländischen Suwon-Zentralrundfunks, d.h. die Programme waren entsprechend stark ideologisch ausgerichtet. Daher gab es zu der Zeit auch die Diskussion, ob aus rein juristischer Sicht das Anschauen des nordkoreanischen Zentralrundfunks bereits ein Verstoß gegen die Bestimmungen des Nationalen Sicherheitsgesetzes darstelle. 


Fazit: das Anschauen des nordkoreanischen Fernsehens in Südkorea ist erlaubt. Zudem kann man sich hier in Südkorea jederzeit über Youtube Sendungen aus Nordkorea anschauen. Inwieweit das Programm für den normalen südkoreanischen Fernsehzuschauer interessant ist, steht allerdings auf einem anderen Blatt. Alle Inhalte, die das nordkoreanische System und die nordkoreanische Führung verherrlichen, stießen laut Umfragen, die nach der Liberalisierung gemacht wurden, beim südkoreanischen Publikum nicht unbedingt auf Gegenliebe, anders sah es mit Zeichentrickfilmen und Serien aus, die den Alltag in Nordkorea thematisierten. Auch der typisch nordkoreanische, stark ideologisch geprägte Sprachgebrauch wurde als Problem genannt, von dialektalen Unterschieden, die die Verständlichkeit erschwerten, mal ganz abgesehen. 

 

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >