Zum Menü Zum Inhalt

Lifestyle

Interessante Suchwörter der letzten Tage

#Suchwort Aktuell l 2020-08-07

Kreuz und Quer durch Korea

ⓒ YONHAP News, Getty Images Bank

Das Interesse der Netzbürger weckte in dieser Woche unter anderem die Statistik, dass sich die koreanischen Leser im Vorfeld der diesjährigen Sommerurlaubssaison vor allem für die Bereiche Wirtschaft und Management sowie Selbstentfaltung interessiert haben. Das Ergebnis ist nun anders als in den letzten Jahren, in denen in der Urlaubszeit Literaturwerke wie Romane und Essays beliebt waren. Die Online-Buchhandlung Yes24 hat die Verkaufsmenge der Top 50 Bücher in den Monaten Juni und Juli 2020 analysiert. Danach machten Bücher der Kategorie Wirtschaft und Management mit 27,1% den größten und Bücher der Kategorie Selbstentfaltung mit 21% den zweitgrößten Anteil aus. Im selben Vorjahreszeitraum ist der betreffende Anteil der Kategorie Wirtschaft und Management um das 4-fache und der der Kategorie Selbstentfaltung um etwa das 3,5-fache gestiegen. Im Gegensatz dazu ist der Verkaufsanteil der Bücher der Kategorie Literatur, die in der Sommerurlaubszeit in den Jahren 2018 und 2019 am meisten verkauft wurden, dieses Jahr in großem Maße geschrumpft. Der Verkaufsanteil von Romanen, Erzählungen und Gedichten, der 2018 bei 18,4 und 2019 bei 29% lag, ist dieses Jahr auf 14,8% zurückgegangen. Auch der Verkaufsanteil der Kategorie Essay ist von 28,3 und 21,4% in den letzten beiden Jahren dieses Jahr auf 16,6% stark geschrumpft. Die Online-Buchhandlung sieht den Grund dafür, dass dieses Jahr Bücher über Wirtschaft und Management sowie Selbstentfaltung als beliebte Bücher für die Urlaubszeit in den Vordergrund getreten sind, in der Beunruhigung der Leser wegen der Corona-Pandemie. Wegen der Pandemie ist die Weltwirtschaft in eine Krise geraten, und viele Leser wollen wahrscheinlich nach Investitionsstrategien, mit denen sie die Krise in eine Chance verwandeln können, Ausschau halten und angesichts der Krise durch Selbstentfaltung ein Leben im Gleichgewicht ermöglichen.


Die Netzbürger interessierten sich auch für einen Bericht in Bezug auf den Kaffeegenuss. Professor Kim Ki-ung für Psychiatrie, der in der Uniklinik der Seoul-Nationaluniversität in Bundang tätig ist, ist ein bekannter Experte im Bereich der Demenzforschung. Er beschäftigt sich seit 10 Jahren vor allem mit der Forschung darüber, welche Auswirkung ein langzeitiger Kaffeegenuss auf Alterung, Denkleistung und Gefühlswelt sowie den Schlaf hat. Professor Kim sagt, dass bis zu zwei Tassen Kaffee am Tag der Vorbeugung von Krebs, Demenz und des metabolischen Syndroms helfen können. Trinkt man aber mehr als zwei Tassen, könnte Kaffee gesundheitsschädigend wirken. Kaffee ist weltweit nach Wasser das zweithäufigst getrunkene Getränk. Es gebe aber nicht ausreichend Forschungen darüber, welchen Einfluss ein langfristiger Kaffeegenuss auf die Gesundheit im Alter ausübt. Deshalb habe er mit der Kaffee-Forschung begonnen. Nach der Empfehlung des Amtes für Arznei- und Lebensmittelsicherheit können die meisten gesunden Erwachsenen gefahrlos bis zu 400 mg Koffein am Tag zu sich nehmen. Deshalb sollten die Erwachsenen allgemein weniger als drei Tassen Kaffee am Tag trinken. Ein moderater Kaffeekonsum kann die Gedächtnisleistung steigern und das Risiko einer Erkrankung an verschiedenen Arten von Krebs sowie Demenz und metabolischen Erkrankungen senken. Wenn man aber mehr als vier Tassen Kaffee am Tag trinkt, nehme die Gefahr zu, dass der Kaffeekonsum der Gesundheit schadet. Ein übermäßiger Kaffeekonsum erhöht den Blutdruck, schädigt das Herz-Kreislauf-System und blockiert die Kalzium-Aufnahme im Darm, so dass die Gefahr für Knochenschwund größer wird. Viele Netzbürger zeigten Interesse an dem Bericht, meinen jedoch, dass es so viele Studien dazu gebe, ob Kaffee gesund oder ungesund ist, und die Studien sich häufig in ihren Ergebnissen widersprechen. Wie in allen Belangen sei das richtige Maß entscheidend. Dann werde es bestimmt kein Problem geben.


Die Regierung hat den 17. August zu einem vorläufigen Feiertag erklärt. Dieser Tag ist ein Montag. Der Unabhängigkeitstag am 15. August, ein gesetzlicher Feiertag, fällt dieses Jahr auf einen Samstag. Dank des Ersatzfeiertages haben viele Bürger von Samstag bis Montag drei Tage frei. Der Ersatzfeiertag gilt für Behörden und Betriebe mit mindestens 300 Mitarbeitern. Nach einer vom 29. bis 31. Juli bei 300 kleinen und mittelständischen Unternehmen durchgeführten Untersuchung haben 50,3% noch nicht entschieden, ob sie ihre Mitarbeiter am 17. August zu Hause bleiben lassen. Der Anteil der kleinen und mittelständischen Unternehmen, die vorhaben, am 17. frei zu machen, beträgt kaum 30%. 21% haben geantwortet, dass sie auch an dem Tag arbeiten werden. Die Regierung wollte mit der Bestimmung eines provisorischen Feiertags Bürgern die Möglichkeit zur Erholung von den Strapazen der langanhaltenden Corona-Pandemie geben und für die Fortsetzung des Erholungstrends im Binnenkonsum sorgen. Bezüglich der Wirkung der Bestimmung des Ersatzfeiertages meinten 35,7%, dass der Effekt für die Konsumerholung beträchtlich sein wird. Damit war dieser Anteil fast doppelt so hoch wie der Anteil der Antwort, dass der Effekt nur klein oder nicht vorhanden sein werde. Ein großer Teil der kleinen und mittelständischen Unternehmen hat die Entscheidung, ob sie den 17. August frei haben werden, noch nicht treffen können, weil sie befürchten, dass der Umsatz zurückgeht, oder dass sie ihre Liefertermine nicht einhalten könnten. Wenn die Großunternehmen den Liefertermin verlängern, könnten viele Arbeitnehmer kleinerer Betriebe ebenfalls vom provisorischen Feiertag profitieren.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >