Zum Menü Zum Inhalt

Nordkorea

Prominente in Nordkorea

#Blick auf Nordkorea l 2020-05-28

Schritte zur Wiedervereinigung

ⓒ YONHAP News

Viele Südkoreaner mögen sich daran erinnern, wie sie Bilder von verehrten Sängern, Schauspielern oder Schauspielerinnen an ihren Wänden aufhängt hatten, als sie jung waren. Viele Prominente und Stars dienen in Südkorea auch als Vorbilder. Wie sieht es mit Prominenten in Nordkorea aus? Dazu sagt die aus Nordkorea stammende Reporterin Kang Mi-jin von der Online-Zeitung Daily NK in Seoul:


Eine der bekanntesten Prominenten in Nordkorea ist die Frau von Machthaber Kim Jong-un, Ri Sol-ju. Die First Lady ist bei Nordkoreanern wegen eines Lieds mit dem Titel “Fußschritte der Soldaten” bekannt. Ein anderer Sängerstar ist Hyon Song-wol, die in den 2000er Jahren durch ihren Hit “Wunderbare Frau, stark wie ein Pferd” zum Star wurde. Sie wurde 2012 zur Leiterin der Moranbong-Band ausgewählt, als die populäre Frauengruppe ihr Debüt gab. Anlass zum Neid gab sie, weil sie Kim Jong-un auf seinen Inspektionsreisen begleitete. Die Moranbang-Band besteht aus sieben Sängerinnen und elf Musikerinnen. Ihr westlicher, kapitalistischer Stil äußert sich durch ihre ungewöhnliche Bekleidung und dynamische Bewegungen, wodurch sie zur Sensation wurden. Wenn ihre Aufführungen im Zentralfernsehen gezeigt werden, schließen sogar Händler auf den privaten Märkte früher ihren Stand, um die Shows der populären Band zu sehen. Eine der gefeiertsten Schauspielerinnen in Nordkorea ist O Mi-ran vom Filmstudio des 25. April. Viele Nordkoreaner erinnern sich an sie, die in einer Reihe von Filmen erschien. Andere bekannte Filmstars sind Kim Jong-ah, Hong Yong-hui, Choe Chang-su und Kim Myong-ja, die auch auf Kalenderbildern erscheinen.


Um in Nordkorea ein Star zu sein, muss man auch mit sozialistischen und revolutionären Ideen glänzen können. Bei den künstlerischen und kulturellen Auftritten muss die offizielle Juche-Doktrin der nationalen Eigenständigkeit und die Treue zum Regime zum Ausdruck kommen: 


In Nordkorea dienen Filme, Fernsehserien und Romane als Werkzeug, um die Legitimität der Partei und des obersten Führers zu rechtfertigen, die Menschen politisch zu erziehen und die Instruktionen des Anführers und die Parteipolitik umzusetzen. Die Regierung fördert Sänger und Schauspieler zu diesem Zweck. Alle Künstler sind in neun verschiedenen Klassen unterteilt. Sie werden alle zwei oder drei Jahre bewertet. Je nach dem Ergebnis steigen sie auf oder ab. Künstler mit Titeln wie “verdienstvoll” oder “Volkskünstler” haben sogar eine höhere Stellung. Die Ehrentitel weden nur an diejenigen vergeben, die lange Zeit in der einheimischen Filmszene gearbeitet und Anerkennung erhalten haben. 


Fernsehstars, die solche Titel erwerben, genießen viele Privilegien:


Schauspieler oder Schauspielerin des Volkes werden in gleicher Weise wie Vizeminister behandelt. Sie können in einigen Krankenhäusern in Pjöngjang eine medizinische Versorgung erhalten, wo nur Vizeministern der Zugang erlaubt ist. Sie erhalten beim Kauf von Dingen und bei der Zuteilung einer Wohnung eine Vorzugsbehandlung. Verdienstvolle Schauspieler werden wie Büroleiter des Kabinetts behandelt. Schauspieler geht es allgemein ziemlich gut, weil sie jeden Monat mit Bedarfsartikeln eingedeckt werden. Wer auf internationalen Filmfestivals ausgezeichnet wurde, ist zu staatlichen Priviliegien berechtigt, wie etwa den Erhalt eines Autos. Die Regierung stellt den Schauspielern auch eine Wohnung. 


In Südkorea gibt es zahlreiche Fanclubs der einheimischen K-Pop-Gruppen. Die Fans gehen auf Konzerte und jubeln ihren Idolen zu. Gibt es eine ähnliche Fankultur in Nordkorea?


Es gibt kaum Fanclubs in Nordkorea. Die Nordkoreaner mögen über ihre bevorzugten Sänger oder Lieder reden, doch sind sie nicht engagiert genug, einen Fanclub zu gründen. Es lässt sich nur schwer eine Autogrammstunde oder das Stalking und eine Entführung eines Stars vorstellen. Nicht jeder hat ein Fernsehgerät zuhause, und es gibt im Vergleich zu Südkorea weit weniger Unterhaltungssendungen. Die meisten Kinder sind also nicht als Unterhaltungskünstler interessiert. Jugendliche und Erwachsene mögen einige Prominente bewundern. Einige Studtenten haben Magazine oder Poster von Stars. Doch ist das nicht verbreitet. Seit den 1990er Jahren jedoch senden jüngere Leute oft Briefe an populäre Künstler, um sie für ihre Auftritte zu beglückwünschen. 


Auch verdientsvolle Künstler können bei einem Fehler die Gunst der Regierung verlieren: 


Falls Prominente keine politischen Fehler machen, bietet der Staat ihnen oder im Todesfall sogar ihren Kindern weiter Vorteile an. Viele Filmstars werden auf einem Friedhof für Patrioten in Sinmi-ri in Pjöngjang beigesetzt. Als der Friedhof im Herbst 1986 öffnete, gab es dort 190 Gräber. Bis Ende 2014 stieg die Zahl auf 890. Ich kann mir vorstellen, dass es jetzt viel mehr sind. Personen, die zum Aufbau des Sozialismus und der Vereinigungsbewegung beigetragen haben, sowie hochrangige Parteifunktionär und Militärs liegen auf dem Friedhof. Personen mit außerordentlichen Errungenschafen in Wissenschaft, Erziehung, Literatur, Kunst und Medien sind dort begraben.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >