Zum Menü Zum Inhalt

Sport

Schwimm-WM 2019: Wasserspringerin Kim Su-ji gewinnt Bronze

#Sport! Sport! l 2019-07-15

Kreuz und Quer durch Korea

© YONHAP News

Bei der Schwimm-WM 2019 in Gwangju haben koreanische Wasserspringer überraschend gute Leistungen gebracht. Kim Su-ji holte am Samstag von 1-Meter-Brett die Bronzemedaille und damit die erste Medaille einer südkoreanischen Athletin bei der Schwimm-Weltmeisterschaft. 


Bei den Männern wurde Woo Ha-ram vom 1-Meter-Brett Vierter. Bis zum vierten Durchgang hatte der Koreaner in Führung gelegen und zwischenzeitlich sah es so aus, als könnte er die Goldmedaille gewinnen. Im fünften Durchgang unterlief ihm jedoch ein Fehler, der ihn in der Wertung zurückwarf. 


Kim Su-ji und Woo Ha-ram haben trotz ihres noch jungen Alters, beide sind 21, relativ viel Erfahrung bei internationalen Wettbewerben. Kim Su-ji nahm mit 14 Jahren an den Olympischen Spielen 2012 in London teil. Sie war damals zwar unter den Letzten, ihre frühen Erfahrungen, Wettkämpfe mit den besten der Welt zu bestreiten, brachten sie aber schnell nach vorn. Bei der WM 2015 in Kasan schaffte es Kim Su-ji ins Finale und 2017 in Budapest kam sie auf Platz 12. Bei den Asienspielen letztes Jahr in Jakarta-Palembang gewann sie die Bronzemedaille. 


Woo Ha-ram ging in Gwangju bereits zum vierten Mal bei einer WM an den Start. Mit 15 Jahren war er erstmals bei der WM 2013 in Barcelona mit dabei. Bei den Asienspielen in Incheon 2014 gewann er eine Silbermedaille und drei Bronzemedaillen. Bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro schaffte es Woo als erster Koreaner vom 10-Meter-Brett ins Finale.

Die Redaktion empfiehlt