Zum Menü Zum Inhalt

Sport

Son Heung-min kehrt wegen Corona-Epidemie nach Südkorea zurück

#Sport! Sport! l 2020-03-30

Kreuz und Quer durch Korea

ⓒ YONHAP News

Son Heung-min ist mit Erlaubnis seines Vereins Tottenham Hotspur nach Südkorea zurückgekehrt.


Die Premier League teilte mit, Son sei wegen der Corona-Epidemie aus persönlichen Gründen nach Südkorea gereist. Der Fußballstar reiste vergangenen Samstag aus London kommend am internationalen Flughafen in Incheon ein. Die Saison in Englands höchster Spielklasse wurde vorerst bis zum 30. April ausgesetzt.


Son befindet sich derzeit nach einem Armbruch, den er sich im Februar zugezogen hatte, in der Rehabilitation. Nach der Ankunft in Südkorea musste er sich wie andere Bürger auch für zwei Wochen in Quarantäne begeben. Der südkoreanische Nationalspieler hatte schon eine Quarantäne hinter sich. Nach seiner Rückkehr von der Arm-Operation in der Heimat musste er wegen des grassierenden Coronavirus in England für zwei Wochen isoliert bleiben, bevor er wieder mit dem Team von Tottenham Hotspur trainieren konnte. 


Die Spieler von Tottenham Hotspur bleiben mit dem Trainerstab per Videotelefonat in Kontakt. Son Heung-min und andere verletzte Spieler erhalten über Video Anweisungen von den Physiotherapeuten des Teams. Der Zeitpunkt von Sons Rückkehr nach England soll später festgelegt werden.


Die Premier League (EPL) widmete jüngst Son Heung-min einen längeren Beitrag, in dem der 27-Jährige als einer der Schlüsselspieler von Trainer José Mourinho bezeichnet wird. Die Kolumne des Fußballkommentators Adrian Clarke erschien auf der Startseite der offiziellen EPL-Website.


Clarke betonte, Son Heung-min sei mit seiner Schnelligkeit und der Fähigkeit, zwei Rollen gleichzeitig auszufüllen, der wichtigste Spieler im Team von Tottenham. Sons Besonderheiten seien eine effektive Beinarbeit und seine Qualitäten vor dem Tor. Aufgrund seiner Vielseitigkeit könne er auch auf beiden Flügeln eingesetzt werden.


Clarke führte konkrete Daten an, die Son Heung-mins Tempo verdeutlichen. In den Spielen der aktuellen Saison der Premier League erreichte Son eine Geschwindigkeit von im Schnitt 35km/h und teilte sich mit Dele Alli den Spitzenrang. Außerdem ist er der sprintstärkste Spieler im Team.


Clarke zufolge sei Son wegen dieser Fähigkeiten für den Gegner besonders gefährlich. In 90 Minuten Spielzeit komme er im Durchschnitt 6,69 Mal im gegnerischen Strafaum mit dem Ball in Berührung. Mit Son Heung-min im Team habe Trainer Mourinho mehr Spielraum für taktische Variabilität.


In der aktuellen Saison der Premier League hat Son Heung-min neun Tore geschossen und sieben Tore vorbereitet.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >