Zum Menü Zum Inhalt

Reise

Upo-Feuchtgebiete

#Schön hier – Ausflugstipps für Korea l 2020-08-01

Hörerecke

ⓒ YONHAP News

In der Provinz Süd-Gyeongsang im Landkreis Changnyeong liegen die Upo- Feuchtgebiete, die sich aus verschiedenen Sumpfarealen zusammensetzen, mit einer Fläche von 5.550km² das größte natürliche Sumpfgebiet Koreas darstellen, vielen seltenen Spezies Lebensraum bieten und seit 1998 Teil des weltweiten Ramsar-Abkommens zum Schutz von Feuchtgebieten sind. Wenn man das das Feuchtgebiet und seine Fauna und Flora ein wenig erkunden will, bietet sich der Uponeup Saengmyeong-gil an, ein 8,7 Kilometer langer Rundwanderweg, der die vier Sumpfareale Upo, Mokpo, Sajipo und Jjokjibeol miteinander verbindet, zwischen den Seen entlangführt und auch mit dem Fahrrad befahrbar ist. Am Wegesrand gibt es Aussichtswarten, von denen aus sich die Wasservögel, wie Reiher, Enten und Wasserhühner beobachten lassen.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >