Zum Menü Zum Inhalt

Welt

Indien und USA bauen Militärkooperation aus

#Asien Kompakt l 2020-10-28

Kreuz und Quer durch Korea

ⓒ YONHAP News

Indien und die USA haben das „Basic Exchange and Cooperation“ (BECA)-Abkommen zur Erleichterung des Austausches von Informationen unterzeichnet. Die Vertragsschließung erfolgte gestern in Neu-Delhi während des 2+2 Dialogs zwischen den Außen- und Verteidigungsministern beider Länder. 


Laut der Zeitung „The Hindu“ seien US-Verteidigungsminister Mark Esper und US-Außenminister Mike Pompeo bei dem Gespräch mit ihren Amtskollegen Rajnath Singh und Subrahmanyam Jaishankar übereingekommen, die bilaterale Kooperation im Militärbereich auszubauen.


Das BECA-Abkommen ist das letzte von vier sogenannten Grundlagenvereinbarungen für den Austausch sensibler Informationen und den Verkauf fortschrittlicher Militärausrüstung. Im Rahmen des Abkommens über Kommunikationskompatibilität und Sicherheit (Communications Compatibility and Security Agreement, COMCASA), das 2018 unterzeichnet wurde, haben beide Seiten Echtzeitinformationen ausgetauscht. Im Jahr 2002 unterzeichneten die USA und Indien das Abkommen für den Austausch von Militärinformationen (GSOMIA) und 2016 das Logistics Exchange Memorandum of Agreement (LEMOA).


Indien hatte bisher trotz Forderungen seitens der USA an seinem außenpolitischen Kurs der Bündnisfreiheit festgehalten und mit der Begründung, dass es seiner strategischen Neutralität schade, eine Unterzeichnung des BECA-Abkommens verweigert. Der sich zuspitzende Grenzkonflikt mit China und erhöhte militärische Spannungen haben offenbar das Land zu einem Positionswechsel bewogen. 


Bei der Verteidigung des Grenzgebiets im Himalaya war der südasiatische Staat gegenüber China wegen mangelnden Satelliteninformationen unterlegen. Aufgrund des BECA-Abkommens könnte Indien nun Zugang zu modernster amerikanischer Waffentechnologie, Logistik und Satellitenaufklärung erhalten und seine militärische Präsenz im Grenzgebiet verstärken. 


Durch die Teilnahme an dem von Washington geleiteten Sicherheitsdialog von vier Ländern (Quad) demonstriert Indien zudem seine Nähe zu den USA gegen Russland, Pakistan und China. An der von Indien initiierten diesjährigen Malabar-Übung werden die Marinen der Quad-Länder Indien, Japan, USA und Australien teilnehmen.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >