Zum Menü Zum Inhalt
Go Top

Politik

Regierungspartei lehnt Einmalzahlungen und selektive Zuschüsse für die Bürger ab

Write: 2024-05-16 13:34:04Update: 2024-05-16 16:05:01

Regierungspartei lehnt Einmalzahlungen und selektive Zuschüsse für die Bürger ab

Photo : YONHAP News

Die regierende Partei Macht des Volks (PPP) hat ihre ablehnende Position zu einer von der Minjoo-Partei (DP) vorgeschlagenen finanziellen Unterstützung für alle Bürger in Höhe von 250.000 Won bekräftigt. 

Die Partei sprach sich am Donnerstag auch gegen eine selektive Unterstützung aus. 

Der Politikchef der Minjoo-Partei habe gesagt, dass 70 bis 80 Prozent der Bevölkerung selektiv unterstützt werden könnten. Dies unterscheide sich jedoch kaum von der Zahlung an alle Bürger, sagte der Politikchef der PPP, Jeong Jeom-sig, auf einer Sitzung des Krisenkomitees am Donnerstag. 

Die PPP lehne eine Zuschüttung aller Bürger mit 250.000 Won in bar als populistische Maßnahme kategorisch ab. Damit würde der wirtschaftlichen Situation der einfachen Bürger eher geschadet. Denn die Preise und die Steuerlast würden weiter steigern, kritisierte er. 

Die führende Oppositionspartei DP verlangt eine Einmalzahlung in Höhe von 250.000 Won (185 Dollar). Damit sollen die Bürger hinsichtlich der Lebenshaltungskosten entlastet werden. Hintergrund ist die hohe Teuerung in letzter Zeit. 

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >