Zum Menü Zum Inhalt
Go Top

Internationales

RFA: Europäische Staaten beraten weiter mit Pjöngjang über Wiedereröffnung von Botschaften

Write: 2024-06-10 11:50:05Update: 2024-06-10 15:21:27

RFA: Europäische Staaten beraten weiter mit Pjöngjang über Wiedereröffnung von Botschaften

Photo : YONHAP News

Europäische Staaten führen weiterhin Gespräche mit der nordkoreanischen Regierung über die Wiedereröffnung ihrer diplomatischen Vertretungen in Pjöngjang. 

Laut dem US-Sender Radio Free Asia am Samstag teilte ein Sprecher des britischen Außenministeriums mit, man sei bereit, die Botschaft in Pjöngjang wiederzueröffnen. Die Lage werde genau überprüft.

Ein Sprecher des polnischen Außenministeriums sagte, dass derzeit Gespräche zwischen den Behörden über den Zeitplan und die Einzelheiten der Wiedereröffnung der polnischen Botschaft in Nordkorea liefen. 

Die europäischen Staaten, die diplomatische Beziehungen mit Nordkorea unterhalten, hatten angesichts Nordkoreas Grenzschließung im Januar 2020 zu Beginn der Corona-Pandemie ihre Vertretungen in Pjöngjang geschlossen. 

Nordkorea hatte im August letzten Jahres seine Grenzen wieder geöffnet. Das Land erlaubte zuerst Diplomaten aus pro-nordkoreanischen, nicht-westlichen Ländern wie China, Russland, der Mongolei und Kuba die Einreise nach Pjöngjang. 

Seit Ende Februar zeichneten sich Bewegungen europäischer Staaten für die Wiedereröffnung ihrer Vertretungen in Pjöngjang ab. Auch Beamte des deutschen Auswärtigen Amtes reisten nach Nordkorea, um sich ein Bild vom Zustand des Botschaftsgebäudes in Pjöngjang zu machen.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >