Zum Menü Zum Inhalt

Internationales

Regierung weist Bericht über weiteren Kohleimport zurück

Write: 2018-08-08 08:34:41Update: 2018-08-08 09:34:16

Regierung weist Bericht über weiteren Kohleimport zurück

Photo : KBS News

Die südkoreanische Regierung hat einen Medienbericht zurückgewiesen, wonach ein mit nordkoreanischer Kohle beladenes Schiff in einem südkoreanischen Hafen liegt.

Das Außenministerium teilte am Dienstag mit, dass mit dem Schiff Jin Long russische Kohle gebracht worden sei. Eine Untersuchung habe ergeben, dass kein Verstoß gegen Resolutionen des Weltsicherheitsrats vorliege.

Dies sei anhand der Lieferpapiere bestätigt worden. Zurzeit werde die Kohle untersucht, abhängig vom Ergebnis würden notwendige Maßnahmen ergriffen.

Der US-Auslandssender Voice of America hatte am Montag gemeldet, dass über Russland nordkoreanische Kohle in den südkoreanischen Hafen von Pohang gebracht worden sei. Das Schiff habe dort am Samstag festgemacht.

Der koreanische Zoll leitete eine Untersuchung ein. Anlass war ein Bericht für den Weltsicherheitsrat, aus dem hervorging, dass mit dem Schiff letztes Jahr zwei Mal Kohle aus Nordkorea über Russland in südkoreanische Häfen transportiert worden sei.

Die Redaktion empfiehlt