Koreas führen Gespräche auf hoher Ebene zur Diskussion über Spitzentreffen l KBS WORLD Radio
Zum Menü Zum Inhalt

Innerkoreanisches

Koreas führen Gespräche auf hoher Ebene zur Diskussion über Spitzentreffen

Write: 2018-08-13 08:53:26Update: 2018-08-13 10:34:15

Koreas führen Gespräche auf hoher Ebene zur Diskussion über Spitzentreffen

Photo : YONHAP News

Süd- und Nordkorea führen am heutigen Montag Gespräche auf hoher Ebene.

Die südkoreanische Delegation unter Leitung von Vereinigungsminister Cho Myoung-gyon brach gegen 7.30 Uhr zum Tagungsort, dem Gebaude Tongilgak auf der nordkoreanischen Seite des Waffenstillstandsorts Panmunjom, auf.

Cho sagte vor der Abreise, beide Seiten würden den Stand der Umsetzung der Panmunjom-Erklärung vom 27. April überprüfen und darüber diskutieren, was künftig zu tun sei.

Die südkoreanische Seite werde die Position des Nordens dazu anhören, im Herbst ein innerkoreanisches Spitzentreffen abzuhalten, und ihre Meinung mitteilen, hieß es weiter. Beide Koreas hatten in der beim Spitzentreffen im April unterzeichneten Panmunjom-Erklärung vereinbart, im Herbst ein weiteres Spitzentreffen abzuhalten.

Zur Möglichkeit, dass Nordkorea die Einhaltung der Sanktionen durch die südkoreanische Regierung beklagen wird, sagte Cho, er glaube, dass Nordkorea eine solche Angelegenheit ansprechen werde. Die südkoreanische Seite wolle dem Norden ihre Bemühungen erläutern.

Beide Koreas werden über den Zeitpunkt und Tagungsort des dritten Spitzentreffens zwischen Präsident Moon Jae-in und Machthaber Kim Jong-un diskutieren. Südkorea wird von vier Unterhändlern, darunter auch Vizevereinigungsminister Chun Hae-sung, vertretern. Nordkoreas Delegation wird von Ri Son-gwon, Vorsitzender des Komitees für die friedliche Wiedervereinigung des Vaterlandes, angeführt.

Die Redaktion empfiehlt