Zum Menü Zum Inhalt

Politik

Parlamentssprecher begleiten Präsident Moon nicht zum Gipfel nach Pjöngjang

Write: 2018-09-11 08:29:04Update: 2018-09-11 09:38:08

Parlamentssprecher begleiten Präsident Moon nicht zum Gipfel nach Pjöngjang

Photo : YONHAP News

Der Parlamentssprecher und seine beiden Stellvertreter wollen Präsident Moon Jae-in nicht zum Korea-Gipfel nach Pjöngjang begleiten.

Die Nachrichtenagentur Yonhap meldete am Montag unter Berufung auf einen Beamten der Nationalversammlung, dass Sprecher Moon Hee-sang und seine Stellvertreter Lee Ju-young (Freiheitspartei Koreas) und Joo Seung-yong (Bareunmirae Partei) sich darauf geeinigt hätten, Moons Einladung auszuschlagen.

Stattdessen wollten sich die drei auf die parlamentarische Arbeit konzentrieren. Auch verständigten sie sich auf eine überparteiliche Zusammenarbeit, sollten Gespräche zwischen den Parlamenten Süd- und Nordkoreas angestrebt werden.

Laut dem Beamten werde auch der Vorsitzende des parlamentarischen Ausschusses für Auswärtiges und Wiedervereinigung den Präsidenten nicht begleiten.

Vize-Sprecher Joo begründete die Absage gegenüber Yonhap auch damit, dass die Ankündigung über die Einladung nach Pjöngjang einseitig erfolgt sei. Damit habe angesichts des Widerstands der Freiheitspartei Koreas absichtlich für einen Konflikt gesorgt werden sollen.

Vize-Sprecher Lee nannte die fehlenden Fortschritte Nordkoreas bei der Denuklearisierung und fehlendes Vertrauen zwischen Regierung und Nationalversammlung als Grund für die Absage.

Auch sei es nicht angebracht, dass die Spitzen der Legislative den Präsidenten zu einem Gipfel mit einem anderen Staatsführer begleiten.

Die Redaktion empfiehlt