Zum Menü Zum Inhalt

Nationales

Südkoreanischer Betreiber der "Jeju Olle"-Wanderwege will Routen in Nordkorea erschließen

Write: 2018-09-12 08:13:44Update: 2018-09-12 09:15:59

Südkoreanischer Betreiber der "Jeju Olle"-Wanderwege will Routen in Nordkorea erschließen

Der Betreiber der berühmten Wanderwege auf der Insel Jeju, "Jeju Olle", will Wanderrouten in Nordkorea erschließen.

Vertreter von "Jeju Olle" unterbreiteten den Vorschlag bei einem Besuch im südkoreanischen Präsidialamt und des Beratungsausschusses für die nationale Wiedervereinigung.

Demnach bestehe der Wunsch, den Berg Halla auf Jeju mit dem Berg Baekdu in Nordkorea durch Wanderwege zu verbinden. Die Gesamtheit der Pfade solle "Peace Olle" heißen.

Für das Projekt wurden verschiedene Stätten in Nordkorea in den Blick genommen, darunter die nordkoreanische Seite der Demilitarisierten Zone (DMZ), das Gaema Plateau, der Berg Geumgang und der Berg Baekdu.

Für das Projekt würde "Jeju Olle" eine weitere Körperschaft gründen, die für die Umsetzung des Plans zuständig wäre. Deren Aufgabe wäre es zunächst, die Regierungen und Bürgergruppen in beiden Koreas für eine Zusammenarbeit für das Projekt zu gewinnen.

Die Redaktion empfiehlt