Zum Menü Zum Inhalt

Politik

Mers-Tests bei zehn Verdachtsfällen in Südkorea fallen negativ aus

Write: 2018-09-12 09:36:20Update: 2018-09-12 12:36:23

Nach dem ersten Patienten mit dem Mers-Virus in Südkorea seit drei Jahren sind die Tests bei zehn Personen mit verdächtigen Symptomen der gefährlichen Atemwegserkrankung negativ ausgefallen.

Eine Person habe zuvor engen Kontakt, die anderen neun hätten "normalen" Kontakt mit dem Patienten gehabt, teilten die Zentren für Krankheitskontrolle und Prävention in Südkorea (KCDC) heute mit.

Alle zehn seien aus der Quarantäne entlassen worden.

Am Samstag war bei einem 61-jährigen Mann das Mers-Virus nachgewiesen worden. Er war zuvor von einem Aufenthalt in Kuwait mit dem Flugzeug nach Südkorea zurückgekehrt.

Die Gesundheitsbehörden hatten 21 Menschen unter Quarantäne gestellt. Dazu gehörten auch Flugbegleiter, Passagiere und Beamte des Einwanderungsstelle.

Derzeit werden 435 Personen beobachtet, die in Kontakt mit dem Mers-Patienten geraten waren.

Bei einem größeren Mers-Ausbruch 2015 starben in Südkorea 38 Menschen, 186 Personen hatten sich mit dem Virus des Nahost-Atemwegssyndrom-Coronavirus (MERS-CoV) angesteckt.

Die Redaktion empfiehlt