Zum Menü Zum Inhalt

Politik

Südkoreas Staatsanwaltschaft verhört Richter in Justizskandal

Write: 2018-09-12 13:51:59Update: 2018-09-12 14:42:07

Südkoreas Staatsanwaltschaft verhört Richter in Justizskandal

Photo : YONHAP News

Im Zusammenhang mit einem Justizskandal um den früheren Vorsitzenden des Obersten Gerichtshofes, Yang Sung-tae, hat die Staatsanwaltschaft in Südkorea eine Reihe von amtierenden und ehemaligen Richtern zur Vernehmung vorgeladen.

Es geht in dem Skandal um den Vorwurf, dass das Oberste Gericht unter Yang Urteile gegen politische Gefälligkeiten gehandelt habe.

Unter den vorgeladenen Richtern gehört auch der frühere Leiter für Planung und Koordination bei der Nationalen Gerichtsverwaltung, Lee Min-geol.

Lee soll dem Obersten Gericht bei dem Versuch geholfen haben, ein Urteil in einem Fall um frühere koreanische Zwangsarbeiter unter der japanischen Kolonialherrschaft zu verschieben. Unklar war zunächst, warum das Urteil verschoben werden sollte.

Auch soll das Oberste Gericht 350 Millionen Won aus dem Etat von Bezirksgerichten genommen haben, um das Geld unter leitenden Richtern zu verteilen.

Die Redaktion empfiehlt