Zum Menü Zum Inhalt

Internationales

Bürgerorganisation aus Japan und den USA wollen Trostfrauen-Denkmal schützen

Write: 2018-10-13 12:54:31Update: 2018-10-13 14:05:34

Bürgerorganisation aus Japan und den USA wollen Trostfrauen-Denkmal schützen

Photo : KBS News

Eine amerikanische und eine japanische Bürgerorganisation haben am Freitag gemeinsam erklärt, das Denkmal für frühere Sex-Sklavinnen des japanischen Militärs im Zweiten Weltkrieg in San Francisco schützen zu wollen.

Das japanische Kansai Network und die US-Gerechtigkeitssolidarität für Trostfrauen (CWCJ) warfen dem Bürgermeister der japanischen Stadt Osaka, Hirofumi Yoshimura, vor, das Symbol für die Leiden und das Gedenken an die Opfer beseitigen zu wollen.

Wenn der Bürgermeister mit diesem Schritt die Partnerschaft zwischen beiden Städten aufkündigen wolle, würden sich die Bürger in San Francisco und Osaka zum gemeinsamen Kampf solidarisieren, hieß es.

Osaka teile am 2. Oktober der Stadtverwaltung von San Francisco mit, ihre Städtepartnerschaft beenden zu wollen. Daraufhin hatte der Bürgermeister von San Francisco, London Breed, klar gemacht, das Denkmal nicht abreißen lassen zu wollen. Dieses Denkmal erinnere an Ereignisse, die niemals in Vergessenheit geraten dürften, hieß es.

Die Redaktion empfiehlt