Zum Menü Zum Inhalt

Internationales

Japanische Medien berichten über Gerichtsurteile für Entschädigung für Zwangsarbeiter

Write: 2018-11-29 13:21:42Update: 2018-11-29 15:38:09

Japanische Medien haben zügig über die Entscheidung des südkoreanischen Obersten Gerichtshofs berichtet, dass Mitsubishi Heavy Industries Opfern der Zwangsarbeit zur Kolonialzeit eine Entschädigung zahlen müsse.

Die Nachrichtenagentur Kyodo berichtete in einer Eilmeldung über die heute gefällten Urteile. Es werde erwartet, dass weitere ähnliche Urteile in Südkorea folgen würden. Es gebe auch Anzeichen für weitere Klagen.

Die japanische Regierung vertrete die Position, dass die Frage persönlicher Ansprüche mit einem Abkommen zwischen Südkorea und Japan von 1965 über Ansprüche geklärt sei. Sie habe heftig protestiert und die südkoreanische Regierung zu Maßnahmen aufgefordert. Die japanische Seite werde anlässlich der neuen Urteile noch härter vorgehen, hieß es.

Der Sender NHK brachte eine Eilmeldung zu den Urteilen. Ein Einfluss auf die Beziehungen zwischen Südkorea und Japan sei unvermeidlich geworden, hieß es.

Die Redaktion empfiehlt