Zum Menü Zum Inhalt

Politik

Spitzenberater des Präsidenten äußern sich vor Parlament zu Überwachungsvorwurf

Write: 2018-12-31 08:53:16Update: 2018-12-31 11:00:17

Spitzenberater des Präsidenten äußern sich vor Parlament zu Überwachungsvorwurf

Photo : YONHAP News

Der Stabschef im Präsidialamt, Im Jong-seok, und der Chefsekretär für Bürgerangelegenheiten, Cho Kuk, werden sich vor dem Parlament zum Vorwurf der illegalen Überwachung von Zivilpersonen durch das Präsidialamt äußern.

Der parlamentarische Lenkungsausschuss wird heute in Anwesenheit beider Spitzenberater des Präsidenten bei einer Plenarsitzung über den Vorwurf gegen das Team der Sonderinspektion diskutieren.

Es ist das erste Mal seit August 2006, dass ein präsidialer Chefsekretär für Bürgerangelegenheiten vor dem parlamentarischen Lenkungsausschuss auftritt.

Es werden heftige Debatten darüber erwartet, ob es sich bei verschiedenen Berichten, die Kim Tae-woo während seines Dienstes im Team für Sonderinspektion erstellte, um persönliche Abweichungen oder um eine organisierte Überwachung handelt. Kim hatte behauptet, dass das Team Zivilisten illegal überwacht habe. Das Präsidialamt zeigte Kim wegen Illegalitäten an.

Die regierende Minjoo-Partei Koreas meint, dass das Oppositionslager auf der Grundlage einer falschen Enthüllung durch einen einer Straftat Verdächtigten die Nationalversammlung zum Platz eines politischen Streits machen wolle. Dagegen will die Freiheitspartei Koreas eine große Offensive gegen das Präsidialamt starten.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >