Zum Menü Zum Inhalt

Politik

Präsident Moon bricht heute zu Zentralasienreise auf

Write: 2019-04-16 09:31:38Update: 2019-04-16 10:33:54

Präsident Moon bricht heute zu Zentralasienreise auf

Photo : YONHAP News

Präsident Moon Jae-in bricht am Dienstag zu einer achttägigen Zentralasienreise auf.

Das Präsidialamt teilte mit, dass Moon in Turkmenistan, Usbekistan und Kasachstan, wichtige Partner der Neuen Nordpolitik, Staatsbesuche abstatte.

Moon wird von Dienstag bis Donnerstag Turkmenistan besuchen und mit Präsident Gurbanguly Berdimuhamedow zu einem Spitzentreffen zusammenkommen. Moon wird den Komplex für Gaschemie Kiyanly besuchen, der von einem Konsortium aus südkoreanischen Firmen gebaut wurde.

Moon besucht Turkmenistan als zweiter Präsident Südkoreas. Die Visite werde eine Gelegenheit bieten, den Vorstoß koreanischer Unternehmen in das mit Bodenschätzen gesegnete Land zu fördern und die Möglichkeit der Zusammenarbeit nicht nur in den Bereichen Energie und logistische Infrastruktur, sondern auch bei künftigen Wachstumsmotoren wie IKT zu eröffnen, so das Präsidialamt.

Moon wird am Donnerstag nach Usbekistan weiterreisen. Während seines dortigen Aufenthalts bis Sonntag sind neben einem Gipfelgespräch mit Präsident Shavkat Mirziyoyev eine Rede vor dem Parlament und ein Treffen mit koreanischen Einwohnern geplant.

Die letzte Station ist Kasachstan, wo sich Moon von Sonntag bis Dienstag aufhalten wird. Moon wird mit dem neuen Präsidenten Qassym-Schomart Toqajew zu einem Spitzentreffen zusammenkommen und sich über die Erfahrungen des Landes mit der Denuklearisierung informieren.

Die Redaktion empfiehlt