Zum Menü Zum Inhalt

Wirtschaft

Kakao als erstes IKT-Start-up als Konglomerat mit Zehn-Billionen-Vermögen eingestuft

Write: 2019-05-16 10:33:02Update: 2019-05-16 13:34:13

Kakao als erstes IKT-Start-up als Konglomerat mit Zehn-Billionen-Vermögen eingestuft

Photo : YONHAP News

Kakao ist als erstes Unternehmen in der IKT-Branche, das als Start-up begonnen hatte, in die Liga der Konglomerate mit einem Vermögen von mehr als zehn Billionen Won aufgestiegen.

Nach Angaben der Kommission für fairen Handel wurde Kakao als Mischkonzern eingestuft, bei dem Überkreuzinvestitionen von Tochterfirmen eingeschränkt werden. Kakao besitzt ein Vermögen von 10,06 Billionen Won (8,46 Milliarden Dollar) und liegt somit an 32. Stelle unter den reichsten Unternehmen.

Kakao hat 71 Tochterfirmen und rangiert bei der entsprechenden Zahl auf Platz sechs unter den Konglomeraten.

Kakao wurde im Jahr 2006 als Start-up-Firma namens Iwilab gegründet. Angesichts der großen Beliebtheit des mobilen Messengers KakaoTalk benannte sich die Firma 2010 in Kakao um. Im Jahr 2014 erfolgte die Zusammenlegung mit Daum Communications, Betreiber des zweitgrößten Internetportals in Südkorea. Seitdem erweiterte das Unternehmen durch Übernahmen und Fusionen seine Geschäftsfelder auf Geldwesen, Contents, Unterhaltung und Verkehr.

Die Redaktion empfiehlt