Zum Menü Zum Inhalt

Innerkoreanisches

Treffen zwischen privaten Organisationen Süd- und Nordkoreas kam doch noch zustande

Write: 2019-05-24 08:42:46Update: 2019-05-24 16:36:05

Treffen zwischen privaten Organisationen Süd- und Nordkoreas kam doch noch zustande

Photo : KBS News

Ein Treffen zwischen privaten Organisationen Süd- und Nordkoreas ist nach einem langen Hin und Her doch noch zustande gekommen.

Eine Delegation des südkoreanischen Ausschusses zur Umsetzung der Gemeinsamen Erklärung beider Koreas vom 15. Juni 2000 und fünf Vertreter des nordkoreanischen Pendants kamen am Donnerstag im chinesischen Shenyang zu einer Diskussion zusammen. Die nordkoreanische Seite hatte zuvor mitgeteilt, das Treffen abzusagen, jedoch ließen sich die Nordkoreaner schließlich doch noch auf die Diskussion ein.

Beide Seiten und auch Vertreter des entsprechenden Ausschusses im Ausland hätten über die aktuelle Lage, die innerkoreanischen Beziehungen und die Umsetzung der Gemeinsamen Erklärung diskutiert, teilte die südkoreanische Delegation mit. Sie hätten Besorgnis über den Stillstand im innerkoreanischen Verhältnis geäußert und festgestellt, dass sich die Beziehungen in einer ernsthaften Situation befänden.

Nach weiteren Angaben wurde keine konkrete Einigung erzielt.

Die ebenfalls in Shenyang geplanten Treffen zwischen anderen Organisationen aus beiden Teilstaaten wurden alle abgesagt. Die nordkoreanische Seite begründete die Entscheidung mit einer möglichen Entstellung des Zwecks der Diskussionen, weil südkoreanische Medien lediglich nebensächliche Gesprächsthemen erwähnt hätten. Der Zweck sei es gewesen, den Stillstand in den innerkoreanischen Beziehungen zu bewerten und Aufgaben zu besprechen.

Die Redaktion empfiehlt