Zum Menü Zum Inhalt

Politik

Außenministerin bittet Serbien um Unterstützung für Suche nach Vermissten des Schiffsunglücks

Write: 2019-06-10 09:10:27Update: 2019-06-10 13:37:08

Außenministerin bittet Serbien um Unterstützung für Suche nach Vermissten des Schiffsunglücks

Photo : YONHAP News

Außenministerin Kang Kyung-wha hat Serbien um die Kooperation für die Suche nach den Vermissten nach einem tödlichen Schiffsunglück auf der Donau Ende Mai gebeten.

Kang stattete am Samstag (Ortszeit) in Serbien einen Besuch bei Ministerpräsidentin Ana Brnabić ab. Anschließend kam sie mit Außenminister Ivica Dacic und mit Innenminister Nebojsa Stefanovic zusammen.

Dabei bedankte Kang sich dafür, dass Serbien nach dem Schiffsunglück am 29. Mai in Budapest bereits in der Anfangsphase für die Suche nach den Vermissten aktiv kooperierte. Sie bat, die Suchaktion und Unterstützung fortzusetzen, bis alle Vermissten gefunden worden sind. An Bord des gesunkenen Unglücksschiffs waren 33 Südkoreaner und zwei ungarische Besatzungsmitglieder.

Beide Außenminister nahmen bei ihrem Treffen und auf einer gemeinsamen Pressekonferenz zur Kenntnis, dass sich die Beziehungen zwischen Südkorea und Serbien in verschiedenen Bereichen weiter entwickeln. Sie vereinbarten, Bemühungen zu unternehmen, damit Veranstaltungen anlässlich des 30. Jubiläums der Aufnahme diplomatischer Beziehungen in diesem Jahr in beiden Ländern zur Förderung des Verständnisses zwischen den Bürgern beider Länder, der Erweiterung des Personenaustauschs und der Verstärkung der Kooperation in Politik, Wirtschaft und Kultur führen würden.

Kang übermittelte außerdem Dank dafür, dass Serbiens Präsident Aleksandar Vučić besonderes Interesse an koreanischen Unternehmen zeigte. Sie bat um beständiges Interesse und Unterstützung für in Serbien tätige koreanische Firmen.

Die Redaktion empfiehlt