Zum Menü Zum Inhalt

Wirtschaft

Südkoreas Direktinvestitionen im Ausland erreichen Rekordhoch

Write: 2019-06-14 10:16:20Update: 2019-06-14 13:15:26

Südkoreas Direktinvestitionen im Ausland erreichen Rekordhoch

Photo : YONHAP News

Südkoreas Direktinvestitionen im Ausland haben im Auftaktquartal den bisher höchsten Stand erreicht.

Laut dem Finanzministerium investierten koreanische Unternehmen und Staatsbürger im Zeitraum von Januar bis März 14,11 Milliarden Dollar direkt im Ausland, damit so viel wie nie zuvor.

Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum stieg das Volumen um 44,9 Prozent.

Die verarbeitende Industrie machte mit 41 Prozent den größten Anteil aus. In diesen Bereich flossen 5,79 Milliarden Dollar. Dahinter folgten die Finanz- und Versicherungsbranche mit 33,7 Prozent und die Immobilienbranche mit 11,4 Prozent.

Nach Angaben des Finanzministeriums wurden Investitionen im verarbeitenden Gewerbe hauptsächlich für große Fusionen und Übernahmen zur Förderung des Absatzes an lokalen Märkten oder für den Ausbau von Produktionsanlagen getätigt.

Nach Ländern betrachtet, entfielen 3,65 Milliarden Dollar oder 25,9 Prozent, damit der größte Anteil, auf die USA. Als Grund wird die Zunahme der Investitionen für den Vorstoß in den dortigen Markt infolge des sich verstärkenden Protektionismus der USA vermutet. Es folgten China mit zwölf Prozent und die Kaimaninseln, eine berühmte Steueroase, mit 8,9 Prozent.

Die Redaktion empfiehlt