Zum Menü Zum Inhalt

Politik

Seoul bestellt japanischen Botschafter wegen Tokios wirtschaftlicher Vergeltung ein

Write: 2019-07-01 14:44:40Update: 2019-07-01 15:48:30

Seoul bestellt japanischen Botschafter wegen Tokios wirtschaftlicher Vergeltung ein

Photo : YONHAP News

Der Erste Vizeaußenminister Cho Sei-young hat am Montag den japanischen Botschafter Yasumasa Nagamine ins Außenministerium in Seoul einbestellt.

Grund ist, dass die japanische Regierung offenbar wegen des Unmuts über die Urteile des südkoreanischen Obersten Gerichtshofs für die Entschädigung früherer Zwangsarbeiter zu wirtschaftlichen Vergeltungsmaßnahmen griff.

Es wird davon ausgegangen, dass Cho bei Nagamine Protest gegen Japans Vergeltungsmaßnahmen erhob und Bedauern äußerte.

Das japanische Ministerium für Wirtschaft, Handel und Industrie hatte zuvor am Montag bekannt gegeben, Exportbeschränkungen für drei Artikel einschließlich solcher für die Herstellung von Halbleitern für Smartphones und Fernsehgeräte nach Südkorea zu verschärfen.

Die Entscheidung wurde damit begründet, dass die Vertrauensbeziehungen zwischen beiden Ländern in erheblicher Weise beeinträchtigt worden seien. Damit wurde deutlich gemacht, dass es sich um eine Vergeltung im Streit um die Urteile zur Zwangsrekrutierung handelt.

Die Redaktion empfiehlt