Zum Menü Zum Inhalt

Internationales

NYT: Japans Exportrestriktionen sind Herausforderung für globale Handelsregeln

Write: 2019-07-16 08:46:19Update: 2019-07-16 11:02:10

NYT: Japans Exportrestriktionen sind Herausforderung für globale Handelsregeln

Photo : YONHAP News

Laut einer US-Zeitung sind Japans Exportrestriktionen für Halbleiter- und Display-Materialien gegenüber Südkorea eine Herausforderung für die globalen Handelsregeln, die in den letzten Jahrzehnten den Handel und das Wirtschaftswachstum gestützt haben.

Der japanische Premierminister Shinzo Abe ahme US-Präsident Donald Trump nach, der unter dem Vorwand der nationalen Sicherheit hohe Zölle und Exportrestriktionen verhängt habe, schrieb „New York Times“ am Montag (Ortszeit). Japan habe Exportbeschränkungen gegenüber Südkorea eingeleitet, indem es auf vage Bedenken hinsichtlich der nationalen Sicherheit hingewiesen habe.

Abe habe beim G20-Gipfel Ende Juni in Osaka die globale Handelsordnung nachdrücklich verteidigt, in der Trump für Risse gesorgt habe. Nur zwei Tage später sei Abe jedoch der neueste politische Führer der Welt geworden, der dem Welthandel einen Schlag versetze. Er habe vage und nicht spezifizierte Bedenken über die nationale Sicherheit zur Sprache gebracht und Südkoreas Zugang zu für die Elektronikindustrie unerlässlichen chemischen Materialien eingeschränkt.

Damit habe sich Japan den USA und Russland angeschlossen, die die nationale Sicherheit für die Blockade des Handels genutzt hätten, schrieb die Zeitung weiter.

Ein Professor warnte, dass der zu häufige Rückgriff auf die nationale Sicherheit das Potenzial habe, das internationale Handelssystem vollständig zu zerstören.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >